München: Pension Mama als Drogendepot genutzt

Ein arbeitsloser Münchner aus Ramersdorf hat einen schwunghaften Handel mit Marihuana betrieben. Dabei benutzte er die Wohnung seiner Mutter als Drogendepot.

Polizei Blaulicht
Polizei Blaulicht

Durch Ermittlungen wurde bekannt, dass in München-Ramersdorf ein 23- jähriger deutscher Arbeitsloser einen schwunghaften Handel von Marihuana betreibt. Der Tatverdächtige wurde am 27. Juli 2016 auf dem Weg zu augenscheinlich wartenden Abnehmern einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der 23-Jährige bereits 30 Gramm Marihuana mit sich führte. Der Tatverdächtige nutzte die Wohnung seiner Mutter als Rauschgiftdepot. Im Rahmen der Wohnungsdurchsuchung konnten dort weitere 760 Gramm Marihuana sowie mehrere Feinwaagen und umfangreiches Verpackungsmaterial aufgefunden werden. Der 23-Jährige wurde zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt.

Ein weiterer Schlag gegen den Drogenhandel ist der Polizei am 25. Juli 2016, gegen 23.30 Uhr, eher zufällig gelungen. Im Rahmen einer anderweitigen Fahndung wurden zwei 22-jährige Männer durch Zivilbeamte in München-Schwabing beim gemeinsamen Kiffen beobachtet und einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei konnten noch ein weiterer Joint sowie mehrere hundert Euro Bargeld aufgefunden werden. Es konnte ermittelt werden, dass dieses Bargeld aus dem Verkauf von Betäubungsmittel stammen dürfte. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung des in München wohnhaften Täters konnten 160 Gramm Marihuana, verschiedene Hieb- und Stichwaffen und weiteres Bargeld sichergestellt werden. Da die Bargeldbeträge ohne Zweifel aus vorangegangenen Drogengeschäften stammen, wurden diese zur Vorbereitung des Verfalls beschlagnahmt. Der Mann bei dem die Hieb- und Stichwaffen gefunden wurden, wurde wegen bewaffnetem Handeltreibens in nicht geringer Menge zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Gegen den Mann erging zwischenzeitlich Haftbefehl. Der weitere Tatverdächtige, welcher aus Regensburg stammt, wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Zurück Nach OEZ-Amoklauf: Polizei geht konsequent gegen Trittbrettfahrer vor
Weiter Andreas Gabalier Konzert im Olympiastadion München – Am Zenit der Karriere

Auch lesenswert

Blaulicht Polizeiauto

München: Drogen bei Razzia gefunden – Dealer flieht mit Lastwagen

Bei einer Durchsuchung am vergangenen Freitag wurden in einer Wohnung größere Mengen von Drogen, Dopingmittel …

Streifenwagen blau mit Notrufnummer 110 Quelle Foto Polizei Bayern

Rudel-Rodeln und Corona-Partys: Polizei in München löst mehrere Ansammlungen auf

Der Schneefall in München hat am Mittwoch viele auf die Rodelhügel in München gelockt. An …

Polizeipräsidium München

München: Drogen-Hotspot am Harras ausgehoben – 164 Kilo Marihuana in Sporttaschen gefunden

Am Harras in München beobachtet die Polizei schon längere Zeit die Szene wegen dem Handel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.