München: Mercedes SUV überschlägt sich in der Chiemgaustraße

Zu zwei Einsätzen mit umgestürzten Autos musste die Feuerwehr am Donnerstag in der Chiemgaustraße in München-Ramersdorf ausrücken. Beim ersten Verkehrsunfall hatte sich ein Mercedes der G-Klasse mehrfach überschlagen, beim zweiten Unfall kippte ein Nissan zur Seite. Hier wurden vier Personen leicht verletzt.

Verkehrsunfall Chiemgaustraße umgekippter Mercedes SUV Quelle Foto Berufsfeuerwehr
Verkehrsunfall Chiemgaustraße umgekippter Mercedes SUV
Quelle Foto Berufsfeuerwehr

Am Donnerstag, 29. September 2016, gegen 14.55 Uhr, fuhr ein 72-jähriger Münchner mit seiner Mercedes SUV auf der Chiemgaustraße in München-Ramersdorf. Dort geriet er aus bislang unbekannter Ursache auf seinen benachbarten Fahrstreifen und stieß dort seitlich gegen ein dort fahrenden Mercedes C-Klasse, der von einem eines 50-jährigen Ismaninger gesteuert wurde. Durch den Aufprall kippte der Mercedes des 72-Jährigen nach rechts um, überschlug sich und blieb auf einem angrenzenden Grünstreifen liegen. Der Pkw des 50-Jährigen wurde bei dem Unfall auf das Fahrzeugheck eines davor fahrenden Pkws aufgeschoben. Der 72-Jährige konnte sein Fahrzeug erst verlassen, als die Berufsfeuerwehr München die Frontscheibe entfernt hatte. Er blieb bei dem Unfall unverletzt, wurde aber vorsorglich vom Rettungsdienst zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrer der anderen Fahrzeuge blieben unverletzt.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 25.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die Chiemgaustraße kurzfristig in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen im Berufsverkehr.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

Nur zwei Stunden später, gegen 16.45 krachte es schon wieder auf der Chiemgaustraße. Eine 25-jährige Münchnerin wollte mit ihrem Nissan auf der Aschauer Straße die Chiemgaustraße geradeaus überqueren. Zur gleichen Zeit fuhr eine 19-Jährige aus dem Landkreis Garmisch Partenkirchen mit ihrem Renault auf der Chiemgaustraße geradeaus über die Ampel, die für sie grün zeigte.

Als die Münchnerin in die Kreuzung einfuhr, übersah sie die von rechts kommende 19-Jährige. Nach den bisherigen Ermittlungen hat diese das für sie geltende Rotlicht der Ampel missachtet. Die 19-Jährige fuhr frontal in die Seite des Nissans, der durch die Wucht des Aufpralls umgeworfen wurde. Die 25-jährige Nissan-Fahrerin, die 19-jährige Renault-Fahrerin und zwei Mitfahrer aus dem Renault wurden bei dem Unfall verletzt. Die Münchnerin wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gefahren. Die Renault-Insassen begeben sich selber zum Arzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.

 

Zurück Oktoberfest: Touristin will Ehering los werden – Feuerwehr hilft
Weiter München: Beim Rückwärts-Einparken 74-jährigen Fußgänger übersehen und schwer verletzt

Auch lesenswert

Denkmal zur Erinnerung an die Opfer des rassistischen OEZ-Attentats am 22. Juli 2016

München: Falscher Terroralarm im OEZ – Ernst zu nehmende Warnung oder Aprilscherz?

Am 1. April 2022 löste ein Anruf in der Einsatzzentrale der Polizei einen Großeinsatz mit …

Rettungsdienst

München: Audifahrer verursacht Abbiegeunfall: Vespafahrer tödlich verletzt

Der 70-jährige Fahrer einer Vespa ist am Donnerstag in der Wolfratshauser Straße in München-Obersendling tödlich …

Allianz Arena München

München: Verkehrsunfall mit Lamborghini vor der Allianz Arena – Zeugen gesucht

Während der FC Bayern am Samstag in der Allianz Arena nach einer 4:0 Führung gegen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.