München: Mann wehrt sich nach Sturz gegen ärztliche Behandlung

Eigentlich wollten die Rettungskräfte nur helfen, als ein 25-Jähriger Am Montag in der Isarvorstadt in München gestürzt war. Dieser wehrte sich jedoch mit Händen und Füßen dagegen. Er musste gefesselt und mit Beruhigungsmitteln ruhig gestellt werden, damit er die notwendige Behandlung bekommen konnte.

Notarzt
Notarzt

Am Montag, 11. Juli 2016, gegen 0.40 Uhr, unterstützte eine Polizeistreife der Polizeiinspektion 14 (Westend) Rettungskräfte, die einen 25-jährigen Mann nach einem Sturz behandeln wollten. Der Mann wehrte sich vehement gegen die Behandlung. Als die Polizeistreife in der Jahnstraße eintraf, richtete sich der Mann auf und lief von den bereits eingetroffenen Rettungskräften davon. Trotz mehrfachen Anhalteaufforderungen ließ sich der Mann nicht von seinem Weggehen abbringen.

Damit der Mann einer dringend ärztlich notwendigen Behandlung zugeführt werden konnte, musste er zu Boden gebracht werden. Im Anschluss wurde er zum Rettungswagen begleitet. Auf der Fahrt im Rettungswagen zum Krankenhaus wehrte sich der 25-Jährige weiterhin stark. In der Notaufnahme eines Klinikums wurde ihm zunächst ein Beruhigungsmittel verabreicht, um eine ärztliche Behandlung zu ermöglichen. Trotz des Beruhigungsmittels wehrte er sich heftig und spuckte um sich. So versuchten die unterstützenden Polizisten den Mann an der Trage zu fixieren und ein Polizeibeamter schlug dabei dem 25-Jährigen ins Gesicht. Erst nach einer weiteren Verabreichung eines Beruhigungsmittels, war eine ärztliche Behandlung möglich. Aufgrund einer akuten Selbst- und Fremdgefährdung musste der 25-Jährige nach seiner ärztlichen Behandlung in eine psychiatrische Klinik gebracht werden.

Zurück München: Portugal-Fahne am Auto angezündet – 2000 Euro Schaden
Weiter Tollwood München: Bisher 440.000 Besucher – Highlights der dritten Woche

Auch lesenswert

Blaulich Notarzt

München: 79-Jährige stirbt beim Festerputzen bei Sturz aus 5. Stock

Eine 79-jährige Hausfrau ist am Montag beim Fensterputzen aus dem 5. Stock eines Hauses in …

Polizei Streifenwagen blau

München: Notfall-Helfer wird niedergeschlagen und gegen den Kopf getreten

Ein 69-jähriger Münchner wollte eigentlich nur helfen, als er am vergangenen Freitag in der Nähe …

Viktualienmarkt München

Münchens dümmster Einbrecher überführt sich mit Selfie

Ein Einbrecher war am vergangenen Freitag in einer Gaststätte in der Isarvorstadt auf Raubzug. Dazu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.