München: Ertrunken nach Sturz von Reichenbachbrücke – Wer kennt den Mann?

Am Mittwochvormittag ist ein älterer Mann in der Isar tödlich verunglückt. Der leblose Körper ist von zwei Münchner Bürgern gegen 10.50 Uhr an der Reichenbachbrücke in München aus dem Fluss geborgen worden. Bei der Rettung verletzte sich einer der Helfer am Bein. Die Polizei versucht mit einer Fotofahndung, die Identität des unbekannten Toten zu klären.

(Update 11.9.2020) Nach Polizeiangaben ist der Mann von der Reichenbachbrücke in die Isar gestürzt. 

Die Identität des Toten ist nach wie vor ungeklärt. Die Polizei versucht nun, mit einer Fotofahndung zu klären, wer er ist. Er wurde dann von zwei Passanten aus dem Wasser gezogen. Bei Eintreffen der Rettungskräfte zeigte er keine Vitalfunktionen mehr. Die Obduktion hat als Todesursache Ertrinken ergeben.

Unbekannter Toter Reichenbachbrücke Isar München
Unbekannter Toter Reichenbachbrücke Isar München
Fotos Polizei München

Die Person wird wie folgt beschrieben:
Männlich, 179 cm groß, 70 kg, zwischen 60 und 70 Jahre alt, Phänotypus: westeuropäisch

Narben:
– quer unterhalb des Halses verlaufend (älter)
– Blinddarmnarbe
– Narbe an der Leiste rechte und linke Seite
– linke Stirnseite 4cm quer verlaufend

Zur Kleidung:
– Ein goldfarbener Ring mit der Gravur “Hilde” und 585 Stempel
– eine analoge Quarz-Armbanduhr der Marke “Regent” mit schwarzem lederartigem Armband
– Teile der Kleidung hatten Etiketten der Firmen C&A, Lidl, u. ä. Der Tote trug ein blau/schwarz kariertes Langarmhemd mit Brusttasche – Größe XL43/44
– eine braune Jacke mit Kapuze, Marke Watson’s, schwarzes Innenfutter – Größe XL 56
– blaue C&A Jeans – Größe 38/30 Slimfit, mit Aufschrift Denim
– schwarze Sneaker mit weißer Sohle ohne Marke – Größe 44
– zudem lange Unterhosen und ein Unterhemd, beides in weiß
– graue Socken, schwarze Hosenträger, beides unbekannter Marke
– der Tote trägt eine Vollgebissprothese

Zeugenaufruf der Polizei:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Reichenbachbrücke und Wittelsbacherbrücke Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Mann tot aus der Isar in München geborgen
Mann tot aus der Isar in München geborgen
Quelle Foto Berufsfeuerwehr München

(Erstmeldung 9.9.2020) Einige Passanten bemerkten am 9. September 2020 um 10.50 Uhr an der Reichenbachbrücke in München-Isarvorstadt, dass ein älterer Mann in der Isar trieb und setzten sofort einen Notruf ab. Zwei Münchner Bürger stürzten sich wagemutig in den Fluss und zogen den leblosen Körper an Land. Heraneilende Polizisten leiteten sofort die Reanimation ein. Die kurze Zeit später eintreffenden Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr intensivierten die Maßnahmen. Bedauerlicherweise kam für den Mann jede Hilfe zu spät.

Bei der Rettung aus der Isar verletzte sich einer der Helfer am Bein. Er musste in ein Münchner Krankenhaus transportiert werden. Die Einsatzkräfte betreuten die beiden mutigen Ersthelfer bis zum Eintreffen des Kriseninterventionsteams.

Der genaue Unfallhergang ist der Feuerwehr bislang nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Zurück München: Schwierige Befreiungsaktion – Sechsjähriger Bub beim Klettern zwischen Ästen eingeklemmt
Weiter Querdenken Demo München: Falsche Atteste am laufenden Band

Auch lesenswert

Isar Hochwasser München

Unwetterwarnung für München aufgehoben

Von Freitag bis Sonntag wird es in München sehr nass. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt …

Isar München: Opfer solidarisiert sich mit Täter und beide gehen auf Polizei los

Bei einem Streit am Mittwochabend am Flauchersteg in München-Untergiesing wurde ein 34-Jähriger von einem 23-Jährigen …

Wasserwacht Riemer See München

München: Mann ertrinkt im Riemer See – Leiche bislang nicht gefunden

Am Sonntag beobachtete der Wachleiter der Wasserwacht am Riemer See einen Schwimmer, der Schwierigkeiten hatte, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.