München: Jugendlicher Intensivtäter schlägt im U-Bahnhof zu – wieder freigelassen

Ein jugendlicher Intensivtäter hat am Montagnacht im U-Bahnhof Münchner Freiheit in München-Schwabing einen 27-jährigen Mann unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Bei dem Angriff hatte er ein Messer in der Hand. Für eine Untersuchungshaft reichte das Delikt aber offensichtlich nicht. Der Täter wurde wieder freigelassen.

U-Bahnhof Münchner Freiheit
U-Bahnhof Münchner Freiheit

In den frühen Morgenstunden des Montag, 26. Dezember 2016, etwa um 2.15 Uhr, hielt sich ein 17-Jähriger, zusammen mit Freunden im U-Bahnhof an der Münchner Freiheit in München-Schwabing auf. Aus nicht bekannten Gründen ging der 17-Jährige plötzlich auf einen 27- jährigen Mann zu, der sich mit seinen Freunden ebenfalls am Bahnsteig aufhielt. Der junge Mann hatte dabei, für alle deutlich sichtbar, ein Messer in der Hand und fragte den Geschädigten, ob er einen „Alex“ kenne. Als dies verneint wurde, wurde der 27- Jähriger weiterhin angepöbelt und erhielt schließlich von dem 17- Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht.

Die mittlerweile verständigten Polizeibeamten konnten den Täter noch am Tatort vorläufig festnehmen. Der 27-Jährige begab sich bezüglich seiner Verletzungen selbst in ärztliche Behandlung. Der Täter wurde wegen Körperverletzung angezeigt und nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen seinem mit der Erziehung beauftragten Großvater übergeben. Er ist bei der Polizei als jugendlicher Intensivtäter bekannt.

Zurück Tankstellen-Überfall in München geklärt – Täter gerät mit gestohlenem Fahrrad in Polizeikontrolle
Weiter München: Ladendiebin greift Detektiv mit Nagelschere an

Auch lesenswert

U-Bahn Front München

München: Mann fällt beim Telefonieren vor einfahrende U-Bahn und wird tödlich verletzt

Während ein 46-jähriger Mann am Samstagnachmittag im U-Bahnhof Harras telefonierte, ist er vor eine einfahrende …

Blaulicht Polizeiauto

München: Nachbarschaftsstreit endet in Messerstecherei – Mann stirbt an Stichverletzungen

Eine Frau, blutverschmiert, mit Schnittwunden an den Händen und mit einem Messer in der Hand …

U-Bahn Front München

U-Bahnhof Lehel München: Glück im Unglück bei Sturz vor U-Bahn

Ein 50-jähriger Mann stolperte und stürzte am Mittwoch am U-Bahnhof Lehel in den Gleisbereich, während …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.