München: Hundertausende Euro Sachschaden bei Einbruch in Kameraverleih

Profi-Kameras im Wert von mehreren hunderttausend Euro haben unbekannte Täter am vergangenen Wochenende bei einem Kameraverleih in München-Obersendling erbeutet.

Polizeipräsidium München
Polizeipräsidium München

Bislang unbekannte Täter haben im Zeitraum von Samstag, 5. Dezember 2015, 17.15 Uhr, bis Sonntag, 6. Dezember 2015, 7 Uhr, unter Zuhilfenahme eines Brecheisens die Eingangstür zu den Büro- und Lagerräumen einer Kameraverleihfirma in der Kistlerhofstraße in Obersendling aufgebrochen. Dann entwendeten sie Equipments für Film- und Fernsehaufnahmen im Wert von mehreren hunderttausend Euro. Sie konnten unbemerkt flüchten.
Zeugenaufruf der Polizei
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Kistlerhofstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten?
Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Kistlerhofstraße oder in deren näheren Umgebung aufgefallen?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zurück Neuer Weihnachtsmarkt in München: Fotostrecke vom Märchenbazar im Viehhof
Weiter München: Motorradfahrer 26 Mal im Tunnel geblitzt – 47 Punkte gesammelt

Auch lesenswert

München: Blitzeinbruch im Apple Store – Iphones und Macbooks im Wert von 50.000 € gestohlen

Bei einem Blitzeinbruch im Apple Flagship Store in der Rosenstraße in München haben in der …

Einbruch Spurensicherung

Einbruchsversuche in Neuaubing: In allen Fällen waren Bewohner zu Hause – Polizei sucht Zeugen

Im Dezember 2020 gab es in München-Neuaubing wahrscheinlich durch eine Jugendbande zu einer Reihe von …

Einbruch Spurensicherung

Sechs Einbrüche in München: Europaweit gesuchter Serieneinbrecher in Kroatien verhaftet

Sechs Einbrüche hat ein 44-jähriger Serbe im Oktober und November 2019 in München verübt. Der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.