München: Fußgängerin stolpert auf die Straße und wird von Auto überfahren

Eine Fußgängerin, die am Donnerstagmittag auf dem Radweg in der Geiselgasteigstraße in München-Harlaching unterwegs war, kam plötzlich ins Stolpern und stürzte auf die Straße. Sie wurde von einem Opel angefahren und prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Dabei wurde sie schwer verletzt. 

Unfallkommando Polizei München
Unfallkommando Polizei München

 

Am Donnerstag, 16. Februar 2017, gegen 12 Uhr, ging eine 52- jährige Fußgängerin auf dem östlichen Radweg der Geiselgasteigstraße in Harlaching. Nach Aussagen von unbeteiligten Zeugen stolperte die Fußgängerin plötzlich auf die Fahrbahn. Zur gleichen Zeit fuhr eine 29-Jährige mit ihrem Pkw Opel die Geiselgasteigstraße stadteinwärts. Trotz Ausweichen nach links und einer sofortigen Bremsung konnte sie einen Zusammenprall mit der Fußgängerin nicht vermeiden. Die 52-Jährige wurde auf die Motorhaube aufgeladen und prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Dabei wurde sie schwer verletzt und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr wechselseitig auf der Unfallstelle umgeleitet.

Zurück München: Schwere Körperverletzung bei Konzert im Postpalast – Zeugen gesucht
Weiter München: SWAT Faschingskostüm und Softair Pistole lösen Polizei-Großeinsatz aus

Auch lesenswert

Verkehrsunfall in der Zweibrückenstraße München

München: BMW kracht in Hofpfisterei – Passantin schwer verletzt

Ein BMW ist am Mittwoch in der Zweibrückenstraße im Lehel in München von der Fahrbahn …

Bayerisches Innenministerium

München: Radl-Rambo fährt vor Innenministerium vorsätzlich gegen Polizeiauto

Ausgerechnet vor dem Innenministerium in der Ludwigsstraße in München hat ein Radlfahrer ein Polizeiauto angefahren. …

Richard Strauss Tunnel München

München: Autofahrer schläft im Richard-Strauss-Tunnel ein und rammt Tunnelwand

Ein Autofahrer aus dem Landkreis Altötting ist am Sonntag im Richard-Strauss-Tunnel am Steuer seines Wagens …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.