Startseite >> München News >> München: Falscher Fünfziger führt zu Hasch-Plantage

München: Falscher Fünfziger führt zu Hasch-Plantage

Fingerabdrücke auf einem falschen 50-Euro-Schein haben zu einem Drogendealer geführt, der eine Marihuana-Plantage betreibt. Der 33-Jährige hatte vor einiger Zeit mit dem falschen Fünfziger in einem Getränkemarkt in München-Schwabing gezahlt. Ein Abgleich eines Fingerabdrucks darauf führte nun auf die Spur des Hasch-Züchters.

Polizeipräsidium München
Polizeipräsidium München

Bereits im Januar dieses Jahres hatte ein Unbekannter in einem Getränkemarkt mit einem falschen 50-Euro-Schein gezahlt. Dieser wurde als Spurenträger untersucht. Jetzt konnte das Bayerische Landeskriminalamt einen Treffer vermelden. Der Fingerabdruck passte zu einem 33-Jährigen. Anschließend wurde vom Amtsgericht München ein Durchsuchungsbeschluss bei dem 33-jährigen Spurenverursacher aus München erlassen. Bei der Durchsuchung wurden neben weiterem Falschgeld diverse Rauschgiftutensilien festgestellt. 

Der Beschuldigte hat außerdem in einem Zimmer seiner Wohnung eine Aufzuchtanlage mit mehreren Marihuana-Pflanzen unterhalten. Außerdem wurden mehrere Plomben Kokain, eine geringe Menge Amphetamine sowie eine Feinwaage aufgefunden. 

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München I wurde der Beschuldigte nach Vernehmung und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen. Er muss sich demnächst vor Gericht nun nicht nur wegen Verbreitung von Falschgeld, sondern auch wegen Drogenhandel verantworten. 

Falschgeld Marihuana Marihuana-Plantage Rauschgift
Zurück München: Paketbote beliefert Verkehrspolizei mit schrottreifem Auto – beschlagnahmt
Weiter AWO-Geschäftsführer Christoph Frey ist neuer Stadtkämmerer in München

Auch lesenswert

Haftzelle Wiesnwache Oktoberfest München

München: Nackt im Drogenrausch randaliert – da klickten die Handschellen

Ein 38-jähriger Drogenhändler hat wohl etwas zuviel von seiner Ware selbst konsumiert. Jedenfalls randalierte er ...

München: 16-Jähriger Drogenhändler sichert Versteck mit Sprengfalle

Mit einer Sprengfalle hat ein 16-jähriger Drogenhändler sein Depot gesichert. Die Vorrichtung löste zum Glück ...

Polizeikelle

München: Schnupfen im Szene-Lokal – Drogenrazzia in der Burger & Lobster Bank

Bei einer Drogenrazzia im Szene-Lokal “Burger & Lobster Bank” in der Prannerstraße in München sind ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.