München: Falsche Polizisten nehmen Touristen aus

Drei Touristen aus Südkorea haben falsche Polizisten am Sonntag in der Nähe vom Hauptbahnhof um mehrere hundert Euro erleichtet. 

Polizeipräsidium München
Polizeipräsidium München

Am Sonntag, 12. Februar 2017, gegen 19.15 Uhr, waren drei südkoreanische Touristen im Bereich der Hirtenstraße in der Nähe des Hauptbahnhofes in der Maxvorstadt in München unterwegs. Neben den drei 25-jährigen Touristen hielt ein dunkler Pkw an, in welchem drei Personen saßen. Der Beifahrer sowie der auf der Rücksitzbank sitzende Mann öffneten die Fenster und gaben in gebrochenem Englisch an, dass sie von der Polizei sind. Der Beifahrer zeigte hierzu einen Ausweis vor.

Die Männer befragten die Touristen, woher sie kämen und ob sie Pässe mitführten. Die drei Koreaner bejahten und übergaben ihre Pässe. Diese wurden von den vermeintlichen Polizisten „kontrolliert“. Danach fragten die falschen Polizisten weiter, ob die drei Koreaner Bargeld oder Drogen dabei hätten. Die Touristen verneinten den Besitz von Drogen, gaben aber an Bargeld mitzuführen.

Die falschen Polizeibeamten verlangten daraufhin das Bargeld, um es zu überprüfen. Die Touristen überreichten daraufhin fünf Briefkuverts, in welchen sich mehrere hundert Euro befanden. Nach kurzer Zeit gaben die Täter die Umschläge, in denen sich das Bargeld befand, sowie die Pässe wieder zurück und entfernten sich mit dem Fahrzeug zügig in Richtung Seidlstraße. Erst im Hotel bemerkten die drei Touristen, dass die Täter ihnen das Bargeld aus den Umschlägen entwendet hatten.

Täterbeschreibung:
Täter 1:
Männlich, ca. 30 Jahre alt, dunkel bekleidet, dunkles kurzes Haar, trug eine Base-Cap.

Täter 2:
Männlich, ca. 35-40 Jahre alt, Vollbart, dunkel bekleidet, füllige Statur, kurze Haare.

Vom dritten Täter liegt keine Beschreibung vor.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zurück München: Falsches Schließfach versperrt – 6.000 € teure Kameraausrüstung weg
Weiter München: Joggerin im Luitpoldpark angegriffen – Zeugen gesucht

Auch lesenswert

Polizeipräsidium München

Vermehrt Anrufe von falschen Polizeibeamten bei Senioren in München

Aktuell werden bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München vermehrt Mitteilungen über sogenannte „Falsche Polizeibeamte“ registriert. …

Polizeipräsidium München

München: Geldbeutel mit 20.000 Euro in Frauenkirche verloren – Ehrliche Finder erhalten Belohnung

In der Frauenkirche in München hat am Mittwoch ein Ehepaar aus Chemnitz einen Geldbeutel gefunden, …

Touristen vor Rathaus München

Tourismusbilanz 2018 München: 9,3 Prozent mehr Übernachtungen – 20 neue Hotels eröffnet

Der Tourismus in letzten Jahr ist wieder kräftig gewachsen. Bei den Ankünften konnte ein Zuwachs …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.