München: Dumm gelaufen – Fahranfänger rammt Zivilauto der Polizei

Die Polizei war schon zur Stelle, als am Mittwoch ein 18-jähriger Fahranfänger auf der Dachauer Straße auf Auto von hinten gerammt hat, das vor ihm gefahren war. Der Wagen war mit vier Polizeibeamten besetzt, die alle bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt wurden.

Schild Unfall
Symbolbild Unfall

Im dichten Berufsverkehr fuhr am Mittwoch, 19. Oktober 2016, gegen 06,50 Uhr, ein 18-jähriger VW-Fahrer auf der Dachauer Straße in München-Ludwigsfeld stadtauswärts. Vor ihm fuhr ein 23-jähriger Polizeibeamter in einem zivilen Fahrzeug. In dem Pkw saßen noch drei weitere Polizeibeamte.  Aus Unachtsamkeit fuhr der 18-Jährige auf den vorausfahrenden Pkw der Polizeibeamten auf. Durch den Auffahrunfall wurden alle vier Polizeibeamten leicht verletzt und begaben sich selbst zum Arzt. Der 18-Jährige blieb unverletzt.  An den beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Zurück Orang-Utan Nachwuchs im Tierpark Hellabrunn in München
Weiter Jubiläum auf der Auer Dult in München: 50 Jahre Namenstassen

Auch lesenswert

Wohnungsbrand Dachauer Straße mit 3 Toten

Feuer mit drei Toten in München: Brandstifter festgenommen – er ist Wiederholungstäter

Bei einem Brand am 2. November 2016 gegen 2 Uhr morgens in einem Mehrfamilienhaus in …

Polizei München

Brandstiftung in München-Neuhausen: Ford angezündet – Zeugenaufruf der Polizei

In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag ist gegen 2 Uhr morgens auf einem Gelände …

Trambahn München Front

München: In Eile über die Straße – 30-Jährige von Trambahn überrollt und getötet

Eine 30-jährige Frau ist am Dienstagabend in der Dachauer Straße kurz vor dem Stiglmaierplatz von einer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.