München: Drogendealer wartet mit Sackkarre am Straßenrand auf 65 Kilo Marihuana

Münchner Zöllner haben in Zusammenarbeit mit der slowenischen Kriminalpolizei Ende Oktober 65 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Der Drogenkurier wurde beim Verladen der heißen Ware einem Speditionsgelände im Münchner Westen geschnappt. Der Abnehmer wartete in München Neuhausen schon mit einer Sackkarre am Straßenrand auf die Drogenlieferung. Er konnte von der Polizei auch eingesammelt werden.

Große Drogenladung in München vom Zoll sichergestellt Quelle Foto Zoll
Große Drogenladung in München vom Zoll sichergestellt
Quelle Foto Zoll

Bereits Ende Oktober 2016 gelang es Münchener Kontrollbeamten des Zolls das Marihuana sicherzustellen. Die Beamten kontrollierten im Münchener Westen auf einem Speditionsgelände einen weißen Kastenwagen mit Dachauer Zulassung. Dessen Fahrer war gerade dabei, mehrere Kartons von einem Lkw in sein Kurierfahrzeug zu verladen. In diesen Kartons wiederum konnten die Zollbeamten mehrere verschweißte Päckchen mit Marihuana feststellen. Der Fahrer des Lkws, ein 53-jähriger Slowene, und der Fahrer des Kastenwagens, ein 54-jähriger Münchener, wurden daraufhin festgenommen.

Die verständigten Ermittler des Zollfahndungsamts München übernahmen die weiteren Maßnahmen und konnten so einen möglichen Abnehmer der Rauschgiftlieferung in München-Neuhausen festnehmen. Der 40-Jährige wartete bereits, mit einer Sackkarre ausgerüstet, an der Straße auf die Lieferung der Marihuanakartons.

Das Amtsgericht München ordnete Wohnungsdurchsuchungen bei dem Kastenwagenfahrer und dem potenziellen Abnehmer an. Hierbei konnten die Zollfahnder weitere zehn Kilogramm Marihuana sicherstellen.

Nach Aussagen der festgenommenen Personen sei das gesamte Marihuana für den Großraum München bestimmt gewesen. Alle drei Tatverdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen unter der Sachherrschaft der Staatsanwaltschat München I hat das Zollfahndungsamt München – Dienstsitz Weiden – übernommen.

Wegen der internationalen Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Koper (Slowenien) erfolgte eine Presseveröffentlichung erst Ende November 2016.

Zurück München: Mit Vollgas durch den Altstadttunnel
Weiter Brandstiftung in München-Neuhausen: Ford angezündet – Zeugenaufruf der Polizei

Auch lesenswert

München: 16-Jähriger Drogenhändler sichert Versteck mit Sprengfalle

Mit einer Sprengfalle hat ein 16-jähriger Drogenhändler sein Depot gesichert. Die Vorrichtung löste zum Glück …

Polizei München

München Harthof: Drogenhändler wehrt sich heftig gegen Festnahme und verletzt Polizisten

Polizeibeamte haben am Dienstag am U-Bahnhof Harthof einen Drogenhänderl entdeckt, der mit Haftbefehl gesucht wurde. …

Polizei Blaulicht

München-Olympiapark: Großes Drogendepot im Keller versteckt

Ein Drogendepot in einem Keller eines Anwesens im Olympiapark in München konnte die Polizei am …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.