Startseite >> Aktuell >> Stadtviertel >> Altstadt >> München: Discobesucher dreht durch – Morddrohung gegen Clubmitarbeiter

München: Discobesucher dreht durch – Morddrohung gegen Clubmitarbeiter

Am 1. März 2017 ist ein betrunkener 26-jähriger Dachauer nach einem Verweis aus einer Disco in der Innenstadt von München mit seinem Auto auf die Türsteher zugefahren und hat ihr Leben gefährdet. Sie konnten ihn bis zum Eintreffen der Polizei halten. Einen Tag später hat der Dachauer nun in der Diskothek angerufen und die Angestellten mit dem Tode bedroht. 

Blaulicht Polizeiauto
Blaulicht Polizeiauto

Am 1. März wurde ein 26-jähriger Mann aus dem Landkreis Dachau aus einer Diskothek in der Münchner Innenstadt verwiesen. Nachdem er die Disco schließlich verlassen hatte, fuhr er mit seinem Mercedes los und touchierte dabei beinahe einen Türsteher. Auf seiner Fahrt missachtete er mehrere rote Ampeln, wendete auf der Fahrbahn, fuhr entgegengesetzt der Fahrtrichtung mit hoher Geschwindigkeit auf das
Sicherheitspersonal der Diskothek zu und brachte seinen Wagen kurz davor abrupt zum Stillstand. Ihm gelang es erneut zu wenden und davon zu fahren. Die Angestellten des Clubs konnten beobachten, wie er mehrere rote Ampeln missachtete und auch sonst keinerlei Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer nahm. Es kam zu mehreren Beinaheunfällen.

Als der 26-Jährige nochmals zur Diskothek zurückkehrte, gelang es den beiden Türstehern den Fahrer zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bei dem alkoholisierten Mann wurde eine Blutentnahme angeordnet, sein Führerschein wurde
beschlagnahmt. Er wurde wegen Straßenverkehrsgefährdung, Beleidigung und Bedrohung angezeigt.

Am selben Tag rief er gegen 13.20 Uhr beim Betriebsleiter der Disco an und bedrohte diesen und dessen Mitarbeiter mit dem Tode.
Entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet. Der 26-Jährige erhält nun eine weitere Strafanzeige wegen Bedrohung. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Feierbanane Maximiliansplatz Morddrohung Sonnenstraße Türsteher
Zurück München: Hakenkreuz vor jüdischer Synagoge in Schnee gezeichnet
Weiter Morgen Abend im Bayerischen Fernsehen: Volkstheater mit Komödie über schwule Liebe

Auch lesenswert

Stachus Karlstor Fußgängerzone

Straßenraub auf Feierbanane München: Bande hat es auf wertvolle Armbanduhren abgesehen

Auf der sogenannten Feierbanane rund um den Stachus in München war am Samstagnacht eine Bande ...

München: Zwei BMW liefern sich illegales Autorennen in der Sonnenstraße

Ein BMW 435i und ein 535i haben sich am 8. März 2016 in gegen 23 ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.