Startseite >> München News >> Aktuell >> Feuerwehr >> München: Christbaum brennt wie Zunder – 50.000 Euro Sachschaden

München: Christbaum brennt wie Zunder – 50.000 Euro Sachschaden

Noch einmal an Heiligdreikönig die Kerzen am Christbaum anzünden, so die Idee eines betagten Ehepaares in der Schifferlstraße in München-Laim. Doch der strohtrockene Baum fing sofort Flammen und explodierte förmlich, dass sogar eine Tür aus den  Angeln gerissen wurde. Der 90-jährige Ehemann erlitt eine Rauchvergiftung. Der Sachschaden beträgt 50.000 Euro.

Feuerwehr München
Feuerwehr München

in älteres Ehepaar wollte gestern Abend letztmalig die Kerzen an ihrem Weihnachtsbaum anzünden. Dabei kam es schlagartig zur kompletten Entzündung der trockenen Tanne. Die Energie war so groß, dass die Scheibe der Wohnzimmertüre zerplatze und die gegenüberliegende Tür aus den Angeln gerissen wurde. Die extreme Hitze ließ den Putz der Decke über dem Baum abspringen. Großes Glück hatte hierbei der 90-jährige Mann. Er erlitt lediglich ein leichtes Inhalationstrauma und wurde nach der ambulanten Versorgung in eine Klinik transportiert. Die Ehefrau blieb unverletzt.

Der Feuer griff auch auf keine weiteren Gegenstände in der Wohnung über und beschränkte sich nur auf den Baum und erlosch noch vor Ankunft der Feuerwehr. Dennoch beträgt der Sachschaden nach ersten Schätzungen der Feuerwehr mehr als 50.000 Euro.

Zurück München: Touristen brechen auf Olympiasee in Eis ein
Weiter München: Zwei Krankenwagen verursachen Unfälle – Zwei Verletzte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.