München: Cabrio fängt plötzlich Feuer und brennt total aus

Plötzlich leuchteten in einem Peugeot Cabrio am Montag auf der Autobahn A95 in München-Sendling alle Warnlampen. Rauch drang aus dem Motorraum und in kürzester Zeit stand das Auto in Vollbrand. Die Fahrerin konnte das Fahrzeug unversehrt verlassen. 

München Sendling A95: Cabrio in Vollbrand
München Sendling A95: Cabrio in Vollbrand
Quelle Foto Berufsfeuerwehr München

Am 14. Oktober 2019 gegen 14.40 Uhr war eine Fahrerin mit ihrem Peugeot Cabrio auf der Autobahn A95 in Fahrtrichtung München unterwegs. Plötzlich leuchteten mehrere Warnlampen an dem Fahrzeug auf und der Motor begann zu stottern. Sofort lenkte sie den PKW auf den Seitenstreifen und stellte ihn dort ab. Als sie aus dem Fahrzeug stieg, drang bereits Rauch unter der Motorhaube vor. Ein Fahrer eines vorbeikommenden Fahrzeugs erkannte das Problem und blieb sofort stehen. Mit einem mitgeführten Feuerlöscher wollte er erfolglos den Brand unter Kontrolle bringen. Zwischenzeitlich setzten weitere Verkehrsteilnehmer den Notruf ab.

Die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr leiteten sofort eine Brandbekämpfung unter Atemschutz und einem Schnellangriffsrohr ein. Das in Vollbrand stehende Kabrio konnte nach 15 Minuten gelöscht werden. Weder die Fahrzeuglenkerin noch der Unfallhelfer erlitten Verletzungen. Während der Löschmaßnahmen war die Autobahn für knapp 30 Minuten komplett gesperrt. An dem Peugeot entstand ein Totalschaden.

Zurück München: 79-jähriger Fahrer muss ausweichen und landet mit Auto in Baugerüst
Weiter Maskierter mit Schaumstoffaxt in der U-Bahn löst Polizeieinsatz aus – es war nicht sein erster Auftritt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.