München: Betrunkener Randalierer wirft Pflasterstein auf Auto und widersetzt sich Festnahme

Ein betrunkener 31-jähriger Kanadier hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Schwanthalerstraße in Mündhen einen Pflasterstein gegen einen Kleintransporter geworfen. Anschließend wehrte er sich mit Händen und Füßen gegen seine Festnahme. 

Polizeipressestelle München

Am Donnerstag, 3. Januar 2019, gegen 3 Uhr, wurden in der Schwanthalerstraße in der Ludwigsvorstadt in München Polizeibeamte von einem bislang unbekannten Fußgänger auf eine stark alkoholisierte Person aufmerksam gemacht. Dieser soll andere Passanten belästigt
haben. Als die Beamten daraufhin den genannten Mann ausfindig machen konnten, beobachteten sie, wie dieser eine zementierte Gehwegplatte aufnahm und gegen die Beifahrerscheibe eines Kleintransporters Mercedes schleuderte. Diese ging dadurch zu Bruch.

Der Mann, ein 31-jähriger Kanadier, wehrte sich erheblich gegen seine Festnahme und wurde daraufhin von den Beamten zu Boden gebracht und gefesselt. Während des Transportes zur Polizeidienststelle trat der 31-Jährige im Dienst-Pkw vehement um sich. Er traf dabei einen 27-jährigen Polizeibeamten im Bereich des Oberkörpers und versetzte diesem zudem einen Kopfstoß. Nachdem der 31-Jährige während der Fahrt nach dem Fahrer des Streifenwagens getreten hatte, musste die Fahrt unterbrochen werden, um den 31-Jährigen erneut zu fixieren.

Eine zufällig vorbeikommende Rettungswagenbesatzung wurde darauf aufmerksam und unterstützte die Polizeibeamten. Der 31-Jährige konnte letztendlich in eine Gewahrsamszelle gebracht werden. Hierbei trat er weiterhin um sich und griff nach den Ausrüstungsgegenständen eines Polizeibeamten. Gegen den 31-Jährigen wird nun unter anderem wegen Sachbeschädigung, Widerstand auf Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung ermittelt.

Zurück 20 Feste und Galas: Ballsaison startet im Deutschen Theater in München
Weiter Tanzsaison eröffnet: Erster Schäfflertanz am Marienplatz in München

Auch lesenswert

Symbolbild E-Scooter in München

Polizei hat in München schon 700 betrunkene E-Scooter Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Seit Einführung der E-Scooter von Juni bis August 2019 wurden von der Polizei schon über …

Symbolbild illegale Welpen Quelle Foto Polizei München

München: Zwei Polizeibeamte bei der Sicherstellung eines illegalen Hundes verletzt

Wegen Tollwut-Gefahr sollte am Mittwoch ein Hund sichergestellt werden, der illegal aus Rumänien eingeführt worden …

Polizei Streifenwagen blau

München: Betrunkenen LKW-Fahrer kontrolliert – seit 11 Jahren ohne Führerschein unterwegs

Nicht schlecht staunten zwei Streifenpolizisten, als sie am Dienstag in der Prinzregentenstraße in München-Steinhausen einen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.