München: Angler ertrinkt in der Isar

Ein Angler ist am Mittwoch in München beim Friedensengel in der Isar gestürzt und ertrunken.

Polizei Boot Taucher Isar
Polizei Boot Taucher Isar

Am Mittwoch, 18. Mai 2016, gegen 19.30 Uhr, gingen bei der Einsatzzentrale der Münchner Polizei mehrere Mitteilungen über eine in der Isar leblos treibende Person ein. Während der Anfahrt der verständigten Rettungskräfte waren bereits zwei Passanten in die Isar gegangen und konnten in Zusammenarbeit mit den eingetroffenen Polizeibeamten eine männliche Person bergen. Unverzüglich begangen sie mit Reanimationsmaßnahmen.

Unter laufender Reanimation wurde der Mann ins Klinikum Bogenhausen gebracht, wo er um 22.20 Uhr verstarb. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kripo handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 64-jährigen Münchner. Es wird davon ausgegangen, dass der Rentner an der Isar geangelt hat und aus bislang ungeklärter Ursache bei der Luitpoldbrücke am Friedensengel in den Fluss stürzte und abgetrieben wurde. Das Fachkommissariat 12 (Todesermittlungen) hat die Sachbearbeitung übernommen.

Zurück München: Ladendiebe rammen sich mit Kinderwagen Fluchtweg frei
Weiter München: Flüchtender Autofahrer mäht Biergartenstühle nieder

Auch lesenswert

Nach Starkregen im südlichen Oberbayern: Isar Hochwasser Stufe 1 in München erreicht

Die Isar führt nach den heftigen Regenfällen in den letzten Stunden wieder Hochwasser. Die Meldestufe …

Bergung des toten 14-Jährigen aus dem Isarkanal in Pliening

München: 14-Jähriger stirbt in Isar – Polizei bestätigt Tod nach Bergung aus Isarkanal

Am 13. August haben Passanten im Isarkanal bei Pliening im Landkreis Ebersberg eine Wasserleiche entdeckt. …

Feldmochinger See München

München: Tödlicher Badeunfall im Feldmochinger See

Für eine 68-jährige Münchnerin ist am Donnerstag  jede Hilfe zu spät gekommen. Sie trieb bewusstlos …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.