München: An Kalbsleber verschluckt – Rettungsdienst zufällig blitzschnell zur Stelle

Ein 80-jährige Frau hatte am Mittwoch in einem Restaurant in der Herterichstraße in München-Solln eine Kalbsleber gegessen und sich daran verschluckt. Als sie bewusstlos zu Boden fiel, lief eine Service-Mitarbeiterin hinaus, weil dort gerade ein Rettungswagen der Feuerwehr auf Einsatzfahrt vorbeifuhr. Die Besatzung unterbrach ihren Einsatz und konnten die Frau retten. 

Feuerwehr Rettung
Feuerwehr München Rettungsdienst

 

Die Einsatzfahrt mit Blaulicht musste ein Rettungswagen der Münchner Feuerwehr am Mittwoch, 9. Februar 2022, um 12.20 Uhr in der Herterichstraße in Solln unterbrechen. Der Besatzung fiel eine Mitarbeiterin eines Restaurants auf, die hektisch winkend vor dem Restaurant stand. Sie ahnten sofort, dass es hier einen schweren Notfall gegeben hat und unterbrachen ihre Alarmfahrt. 

Im Restaurant trafen die Einsatzkräfte eine bewusstlose 80-jährige Frau am Boden an. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Restaurants hatten die Dame bereits in die stabile Seitenlage gebracht. Schnell fanden die Rettungskräfte die Ursache heraus. Die Frau hatte sich so stark verschluckt, dass ihre Atemwege blockiert wurden.
 
Mit einer speziellen Zange entfernten die Rettungskräfte die verschluckte Kalbsleber, so dass die Frau wieder selbstständig atmen konnte. Bewusstlos aber kreislaufstabil wurde die Patientin in eine Münchner Klinik transportiert. Zu dem ursprünglichen Einsatz disponierte die Leitstelle einen anderen Rettungswagen.
 
Zurück Münchner Lebensgefühl geprägt: Spider Murphy Gang Bandgründer Günther Sigl wird 75
Weiter München: Betreuerin bei Messerattacke schwer verletzt – Tatverdächtiger in Brüssel gefasst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.