München: 840.000 Kilometer auf dem Tacho – illegaler Taxifahrer war täglich im Schnitt 1.000 Kilometer unterwegs

Da staunten die Verkehrspolizisten nicht schlecht, als sie am Donnerstag in München einen illegalen Taxifahrer aus dem Verkehr gezogen haben. 842.000 Kilometer zeigte die Anzeige am Tacho. Seit der Zulassung war der Slowake demnach im Schnitt täglich 973 Kilometer unterwegs. 

Polizeikelle
Polizeikelle

Am Donnerstag, den 3 November 2016 gegen 17 Uhr, führten Beamte der Verkehrspolizei München auf einem Parkplatz in der Nähe der Großmarkthalle bei einem Mercedes mit slowakischer Zulassung eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei stellte sich heraus, dass der 51-jährige slowakische Fahrer aus seinem Heimatland kommend, zwei Fahrgäste mit Ziel Bad Wörishofen und Zürich gegen Entgelt beförderte. Vor der Kontrolle hatte der Fahrer bereits zwei Fahrgäste am Münchner Ostbahnhof aussteigen lassen. Er konnte keine gültige Erlaubnis für den Linienverkehr vorweisen.  Den kontrollierenden Beamten fiel zudem der Kilometerstand des Mercedes auf. Sie staunten über stolze 842.727 Kilometer. Verglichen mit dem Zulassungsdatum ergibt sich dadurch eine durchschnittliche Tageskilometerleistung von 973 Kilometern. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von 500.- Euro.

Zurück München: Verkehrsunfall in Berg am Laim – Ampel gefällt
Weiter München: Messerblock in Küche gerät in Brand – Nachbar evakuiert umgehend die Bewohner des Hauses

Auch lesenswert

Symbolbild Taxi

Stadt München unterliegt gegen Taxler – Keine Bußgelder für das Warten auf Fahrgäste vor Clubs

Wenn Taxis vor Clubs und Diskotheken außerhalb von Standplätzen auf Fahrgäste warten, darf die Stadt …

Symbolbild Taxi

München: Jugendlicher Intensivtäter brüstet sich in U-Bahn mit Taxiraub – verhaftet

Jugendliche Intensivtäter haben in der vergangenen Woche zusammen mit ihren Komplizen in München zwei Taxifahrer …

Symbolbild Taxi

München: Aus Fahrerflucht wird Mordversuch – Taxifahrer in Untersuchungshaft

Ein Taxifahrer hat am 15. September 2017 einen 29-jährigen Münchner in der Kapuzinerstraße in München …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.