München: 18-Jährige auf Frühlingsfest vergewaltigt – Fahndungsaufruf der Polizei

Ein athletischer,  20 bis 25 Jahre alter Mann in kurzen Lederhosen hat am Freitagabend eine 18-jährige Münchnerin in einem Bierzelt auf dem Frühlingsfest gegen ihren Willen geküsst und unter dem Rock den Genitalbereich berührt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalles.

Frühlingsfest München Riesenrad und Paulskirche
Frühlingsfest München Riesenrad und Paulskirche

Am Freitag, 28. April 2017, war eine 18-jährige Münchnerin zusammen mit ihren Freunden in einem Festzelt auf dem Frühlingsfest in München. Kurz vor Schließung des Festzeltes hatte sie ihre Freunde aus den Augen verloren. Als sie gegen 22.45 Uhr das Zelt verlassen wollte, wurde sie durch einen unbekannten Mann angesprochen. Dieser drückte sie plötzlich an die Wand und versuchte sie auf den Mund zu küssen. Die 18-Jährige wehrte sich und versuchte, den körperlich überlegenen Unbekannten wegzudrücken. Er griff ihr mit der Hand unter den Rock und berührte sie im Genitalbereich. Die Frau konnte sich schließlich befreien und ging aus dem Zelt, um ihre Freunde zu suchen. Als sie diese wiederfand, verständigte die Gruppe die Polizei. Eine eingeleitete Sofortfahndung ist leider erfolglos verlaufen. Die Polizei wertet das Delikt als vollzogene Vergewaltigung. 
Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, 185-195 cm groß, athletische Figur, blonde gestylte Haare mit Undercut, Drei-Tage-Bart, bekleidet mit einem rot-karierten hochgekrempeltem Langarmhemd, kurzer dunkler Lederhose und dunklen Turnschuhen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zurück Maibaum steht wieder: Der Viktualienmarkt in München ist wieder komplett
Weiter München: Autoeinbrecher vor Kindergärten aktiv – Keine Wertgegenstände im Auto lassen

Auch lesenswert

Entwicklung der Kriminalität in München in den letzten 10 Jahren

Kriminalstatistik: Straftaten in München 2021 um 10,6 Prozent zurückgegangen

München war auch in diesem Jahr die sicherste Großstadt in Deutschland. Die Straftaten sind um …

Bavaria mit Ruhmeshalle Theresienwiese München

Der dümmste Rutsch ins neue Jahr: Münchner schwer verletzt

Mit einer dummen Idee ist ein 19-jähriger Münchner in das neue Jahr gestartet. Auf einer …

Verwaltungsgericht München: Verbot von Corona-Spaziergängen ist rechtens

Das Verwaltungsgericht München hat einen Eilantrag des Veranstalters aus der Querdenker-Szene abgelehnt, statt der stationären …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.