München: 17-jährige zeigt Polizisten wiederholt Stinkefinger und beschimpft sie – verhaftet

Eine 17-jährige Münchnerin hat am 12. Oktober 2016 den Polizisten in einem vorbei fahrenden Polizeiauto zweimal den Stinkefinger gezeigt. Als sie zur Rede gestellt wurde, beschimpfte sie einen Beamten mit “Hurensohn” und “Wichser”.

Polizeiauto München
Polizeiauto München

Am Mittwoch, 12. Oktober 2016, fuhren Beamte einer Einsatzhundertschaft auf der Bavariabrücke mit ihrem Fahrzeug. Dabei sahen sie, wie ihnen eine Schülerin sichtbar den ausgestreckten Mittelfinger entgegen zeigte. Die Polizeibeamten wendeten daraufhin und wollten die Schülerin anhalten. Dabei zeigte sie den Polizeibeamten erneut den Mittelfinger und wollte sich entfernen. Ein Polizeibeamter sprach sie daraufhin an und hielt sie schließlich fest. Nun beleidigte sie ihn als Hurensohn und Wichser. Sie riss sich sofort los und schubste den Beamten.

Da sie weiter vehement Widerstand leistete, musste sie gefesselt werden. Währenddessen beleidigte sie weiterhin die Polizeibeamten und trat nach diesen. Da vor Ort die Personalien der Schülerin nicht festgestellt werden konnten, wurde sie zur PI 14 (Westend) gebracht. Bei der Schülerin handelt es sich um eine 17-jährige Münchnerin. Sie wurde nach erfolgter Sachbearbeitung nach Absprache mit ihrem Vater wieder von der Polizei entlassen.

Zurück München: Zwei Monate ohne Führerschein mit Lastwagen unterwegs
Weiter München: In Eile über die Straße – 30-Jährige von Trambahn überrollt und getötet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.