Startseite >> München News >> Aktuell >> Stadtviertel >> Au >> Mordversuch in der Hochstraße in München – Polizei veröffentlicht Fahndungsplakat – 5.000 € Belohnung

Mordversuch in der Hochstraße in München – Polizei veröffentlicht Fahndungsplakat – 5.000 € Belohnung

Am Dienstagabend wurde in der Hochstraße in der Au in München eine Fußgängerin von einem Mann überfallen und beraubt. Nach dem Raub hat der 20 bis 30 Jahre alte, schmächtige Mann mit einem Messer auf sie eingestochen. Er flüchtete Richtung Roenheimer Straße. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Flüchtenden gesehen haben. Am 21.12.2018 wurde ein Fahndungsplakat veröffentlicht, auf dem die Tatwaffe – ein Twin Gourmet Messer von Zwilling – zu sehen ist. Für Hinweise zur Ergreifung des Täters wurde eine Belohnung von 5.000 Euro ausgelobt. 

Fahndungsplakat Mordversuch mit Messer in der Hochstraße München Quelle Plakat Polizeipräsidium München
Fahndungsplakat Mordversuch mit Messer in der Hochstraße München
Quelle Plakat Polizeipräsidium München

(Update 21.12.2018) Wie berichtet, wurde am 27.11.2018 eine 31-jährige Münchnerin vor der Tagesheimschule in der Hochstraße 31 von einem bislang unbekannten Täter überfallen. Dieser forderte Geld von ihr und stach mehrfach mit einem Messer auf sie ein. Anschließend flüchtete der Unbekannte in Richtung Rosenheimer Straße. 

Am Tatort konnte ein Twin Gourmet Messer der Marke Zwilling aufgefunden werden. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand handelt es sich bei diesem Messer um das Tatwerkzeug.  Um die Öffentlichkeitsfahndung zu verstärken, wurde hier nun von der Mordkommission ein Fahnungsplakat veröffentlicht, mit dessen Hilfe man sich weitere Hinweise erhofft. Das Fahndungsplakat wird insbesondere in den nächsten Tagen in der näheren Umgebung des Tatorts verteilt, beziehungsweise gegebenenfalls dort aufgehängt. Weiter wurde für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. 

Täterbeschreibung:
Männlich, hellhäutig, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, schlanke Statur, sprach bei der Geldforderung deutsch, kein Bart, keine Brille, trug eine dunkle Jacke mit Kapuze und eine dunkle Hose. 

Zeugenaufruf:
Wer kann nähere Angaben zur Tat, dem Täter oder zu Besitzern oder zum Verlust des Messers, welches auf dem Fahndungsplakat abgebildet ist, machen? 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere auch Insassen von zur Tatzeit vorbeifahrenden Autos, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

————

(28.11.2019) Am Dienstag, 27. November 2018, gegen 20.45 Uhr, ging eine 31-jährige Münchnerin zu Fuß alleine die Hochstraße entlang, als ein ihr unbekannter Mann auf sie zutrat. Dieser forderte auf Höhe der Tagesheimschule in der Hochstraße 31 unter Drohung mit einem vorgehaltenen Messer die Herausgabe von Bargeld. Nachdem die 31-Jährige dem Unbekannten einen geringen zweistelligen Bargeldbetrag übergeben hatte, stach er mit dem Messer auf die Frau ein. Kurz darauf flüchtete der Mann in Richtung Rosenheimer Straße.

Nachdem mehrere Passanten unabhängig voneinander über den Notruf 110 die Polizei verständigt hatten, wurden durch die Münchner Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Diese führten bislang nicht zur Festnahme eines Tatverdächtigen.

Aufgrund ihrer Verletzungen wurde die 31-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Sie befindet sich derzeit außer Lebensgefahr.

Die Ermittlungen wurden durch das Kommissariat 11 des Polizeipräsidiums München (versuchter Mord und schwerer Raub) übernommen.

Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 170-180 groß mit schmächtiger Figur; dunkel bekleidet, trug ein Käppi oder eine Kapuze, keine Brille, sprach hochdeutsch ohne Akzent

Zeugenaufruf:
Personen, insbesondere Fahrzeuginsassen die sich im zeitlichen Zusammenhang mit dem Tatgeschehen in der näheren Umgebung aufgehalten haben, und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Belohung Hochstraße Marke Zwilling Messer Mordversuch Raubüberfall schwerer Raub
Zurück München: Bekifft zur letzten Fahrstunde – Führerscheinprüfung abgeblasen
Weiter Silvesterparty am Tollwood Winterfestival: Livemusik auf fünf verschiedenen Areas

Auch lesenswert

Polizei Blaulicht

München: Mann mit FCK-Schal raubt Wettbüro in Neuhausen aus – Zeugenaufruf

Ein maskierter Täter hat am Freitag gegen 10 Uhr mit einem Messer bewaffnet ein Wettbüro ...

Polizei München

München: Aggressiver Mann mit Messer bettelt um Beinschuss und landet in Psychiatrie

Ein aggressiver Mann mit einem Messer in der Hand hat am Donnerstag in der Aschenbrennerstraße ...

München: Bewaffneter Überfall auf Lottogeschäft

Ein Mann, mit Palästinensertuch maskiert, hat am Mittwoch in der Josef-Frankl-Straße in München-Feldmoching mit einer Schusswaffe ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.