Impfmarathon der Kulturveranstalter in München: Impfteams spenden Honorare

Cafe´Kosmos und der Verband der Münchner Kulturveranstalter hatten im Dezember einen Impfmarathon gestartet. 2.300 Personen haben das genutzt. Die Impfteams haben auf ihre Honorare verzichtet und 10.200 € einer UNICEF-Initiative gespendet, die Menschen in ärmeren Ländern weltweit eine Impfmöglichkeit bietet.

Impfen im Café Kosmos, München
Impfen im Café Kosmos, München

Als im vergangenen Dezember die Impfkapazitäten knapp waren, startete Café Kosmos-Inhaber Florian Schönhofer gemeinsam mit dem Arzt Atal Rasoul am 6. Dezember 2021 den Impfsalon im Café Kosmos: Alle Bürgerinnen und Bürger konnten sich dort impfen lassen. Schönhofer hatte in Eigenregie Ärzteteams und Impfstoff, teils aus geschlossenen Impfzentren, organisiert, um während der Schließung der Clubs einen Beitrag zur Pandemiebekämpfung zu leisten, damit diese Branche nicht wiederholt zu hart getroffen wird. Schließlich waren es die Clubs und Kultureinrichtungen, die als erste schließen mussten und als letzte öffnen konnten.

Nachdem die Nachfrage groß war, hatten sich weitere Clubbetreiber und Kulturschaffende der Kampagne angeschlossen: Von zehn bis zehn konnten am Samstag, 18.12.2021, alle Impfwilligen zum Impfmarathon des Verbandes der Münchner Kulturveranstalter (VDMK) kommen – egal ob Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung. Mit dabei waren das 8below, das Harry Klein, das Café Kosmos, der Club Neuraum und das Münchner Volkstheater. Insgesamt hatten sich 2.300 Leute Ihren Piks abgeholt.

Darüber hinaus war es den beteiligten  aber auch wichtig, ein Zeichen zu setzen. Deshalb haben viele der Impfteams von vorneherein beschlossen, auf die Auszahlung ihrer Honorare zu verzichten und diese stattdessen an die globale COVAX-Initiative von Unicef zu spenden. Auch die Impfgäste hatten die Möglichkeit, vor Ort zu spenden. Die Initiative COVAX ist ein Zusammenschluss von 190 Ländern, Impfstoffherstellern und internationalen Organisationen wie der WHO und der Impfallianz Gavi in deren Auftrag UNICEF Impfstoff beschafft, bereitstellt und bei den Impfvorbereitungen vor Ort organisatorisch unterstützt, um auch Menschen in ärmeren Ländern weltweit eine Impfmöglichkeit bieten zu können.

So sind nach der Auszählung gut 10.200 € an Spenden zusammengekommen, mit denen neben den 2.300 Leuten noch viele weitere Menschen auf der Welt geimpft werden können. „Wir freuen uns, dass das Impfangebot auf so große Resonanz stieß. Der VDMK bedankt sich bei allen Beteiligten, die diesen Impfmarathon erst möglich gemacht haben. Durch den Verzicht auf die Honorare und die ehrenamtliche Arbeit kam ein wirklich beeindruckender Betrag zusammen. Wir als Kulturveranstaltende hoffen, dass wir bald wieder vor voll besetzten Tribünen spielen dürfen.“, sagt David Boppert, Vorstandsmitglied des VDMK.

Weiterhin impfen lassen kann man sich hier:

Café Kosmos
Wann? Mo-Fr 09:00-11:30 und 17:30-20:00 und Sa-So 09:00-17:00
Wo? Dachauer Str. 7, 80335 München
Was? Moderna (wenn vorhanden auch Biontech/Pfizer)
Terminbuchung? Termine und alle weiteren Infos und Downloads unter: https://linktr.ee/cafekosmos

Paulaner am Nockherberg
Wann? Sa. 11:00-15:00 Uhr und So. 16-20 Uhr
Wo? Hochstraße 77, 81541 München
Was? Moderna für alle Personen über 30 Jahren.
Für Personen unter 30 Jahren, Schwangere ab dem 4. Monat oder stillende Frauen ist der mRNA-Impfstoff von BioNTec/Pfizer vorgesehen, der im Moment aber noch nicht verfügbar ist.
Terminbuchung? Unter: nockherberg.impfapp24.de

Zurück München-Haidhausen: Nächtlicher Zimmerbrand mit einem Verletzten
Weiter KitzSkiWelt Tour: Die längste Skirunde der Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.