Hauptbahnhof München: Falscher Zivilpolizist nimmt 21-Jährigen mehrere tausend Euro ab

Als ziviler Polizeibeamter hat sich am vergangenen Freitag ein Mann am Hauptbahnhof in München ausgegeben. Er sprach einen 21-Jährigen an und führte eine Personenkontrolle durch. Dabei durchsuchte er auch die Taschen des jungen Mannes und entdeckte einen Bargeldbetrag von mehreren tausend Euro. Diesen schnappte sich der falsche Polizist und floh anschließend in Richtung S-Bahn. 

Zwischengeschoss Hauptbahnhof München
Zwischengeschoss Hauptbahnhof München

Am Freitag 9. Juli 2021, erstattete ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Erding Anzeige wegen Betruges. Er war gegen 17 Uhr am Münchner Hauptbahnhof von einem unbekannten Mann angesprochen worden. Dieser gab sich als ziviler Polizeibeamter aus und gab an, dass er eine Personenkontrolle bei dem 21-Jährigen durchführen müsse.

Damit verbunden war, dass der Unbekannte die Taschen des 21-Jährigen durchsah und in einer der Tasche einen Bargeldbetrag in Höhe von mehreren tausend Euro feststellte. Nun steckte der Unbekannte das Geld ein und gab an, dass der 21-Jährige nicht so viel Geld besitzen dürfe. Anschließend flüchtete der Unbekannte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fand die Tat in der Bahnhofshaupthalle auf Höhe der Treppe zum Sperrengeschoß statt. In diese Richtung entfernte sich der Unbekannte anschließend auch wieder.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Männlich, 180 cm groß, 40 Jahre alt, kurze, schwarze Haare, schlank; dunkel gekleidet mit einer Aufschrift “Polizei” auf Brust und Rücken

Zeugenaufruf der Polizei:

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Bahnhofshaupthalle auf Höhe der Treppe zum Sperrengeschoß Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zurück An der Großmarkthalle München: 23-Jährige in LKW-Fahrerkabine geschleppt und vergewaltigt
Weiter Schwimmen, Springen und Saunieren: Olympia-Schwimmhalle öffnet morgen wieder

Auch lesenswert

U-Bahn Hauptbahnhof München

München: Polizist am Hauptbahnhof niedergeschlagen

Ein Polizeibeamter ist am Samstagabend in der U-Bahnstation Hauptbahnhof unvermittelt von einem 18-Jährigen angegriffen. Der …

Ätzende Echting Graffiti in U-Bahn

München: “Etching” Graffitis mit Säure in U-Bahnhöfen – 3.000 Euro Belohnung und Zeugenaufruf

Nach mehreren Sachbeschädigungen in Form sogenannter „Etchings“ hat die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bei der Fahndung …

Lok rammt im Münchner Hauptbahnhof Prellbock

Zug fährt zu schnell in den Hauptbahnhof München ein – Erst der Prellbock bringt ihn zum Stehen

Zu spät gebremst hat ein Lokführer als am Donnerstagabend mit seinem mit seinem Zug in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.