Fotostrecke Münchner Sommernachtstraum – 25.000 begeisterte Zuschauer

Es war in der Tat ein Tag zum „Sommer-Träumen“. Insgesamt 25.000 Besucherinnen und Besucher haben am Samstag bei herrlichem Wetter einen Tag genossen, wie man ihn nur im Olympiapark erleben kann – Sommer, Sonne und jede Menge Musik, die Laune machten. Auf der der Inselbeat-Bühne auf der Halbinsel am Olympiasee sorgten neben Austrofred, The Heimatdamisch, Claudia Koreck und Peter Cornelius für eine ausgelassene, chillige Atmosphäre. Während Max the Sax, Seven, Gregor Meyle und CRO das Publikum auf der Parksoundbühne auf dem Coubertinplatz begeisterten. Den krönenden Abschluss des diesjährigen Münchner Sommernachtstraums bot wie immer das 35minütige spektakuläre, Musik untermalte Feuerwerk, das einmal mehr mit beeindruckenden und leuchtenden Himmelsbildern die Zuschauer verzückte.

Sommernachtstraum Feuerwerk 2017

Hier die Fotostrecke dazu:

Zurück Leichtsinnige Schlauchboot-Fahrer bescheren Wasserwacht Dauereinsatz an der Isar
Weiter Überraschung beim FC Bayern München: Hasan Salihamidzic ist neuer Sportdirektor

Auch lesenswert

Alkoholkonsumverbot an Silvester in der Fußgängerzone und am Viktualienmarkt in München

Das sind die Regeln in München an Silvester: Kürzere Sperrzeiten – Alkoholkonsumverbot in der City

Für Silvester gelten in München coronabedingt auch in diesem Jahr wieder einige Regeln. Dazu zählen …

Start Ticketverkauf European Championship München 2022

Ticket-Vorverkauf für European Championships 2022 in München gestartet

Elf Tage europäischer Spitzensport sind vom 11. bis 21. August 2022 bei den European Championships …

Münchner Outdoor-Sportfestival im Olympiapark München

Outdoor-Sportfestival am Sonntag erstmals im Olympiastadion in München

In seiner bald 50-jährigen Geschichte hat das Olympiastadion schon viele unterschiedliche Sportarten beheimatet – aber …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.