Erotikmesse München: Befriedigter Kunde nach Handentspannung im Olympiapark

Eine entspannende Body-to-Body-Massage mit Händen und Brüsten für 40 Euro hat am 12. Februar 2016 die Polizei auf der Erotikmesse in der kleinen Olympiahalle in München auf den Plan gerufen. Ein befriedigter Ungar hat nach seiner Behandlung bereitwillig Auskunft über die Praktiken einer Niederländerin in einem Massagestand Auskunft gegeben. Nun hat die Dienstleisterin eine Anzeige wegen unerlaubter Prostitution am Hals.

Kleine Olympiahalle München
Kleine Olympiahalle München

Am Freitag, 12. Februar 2016, in der Zeit von 19 Uhr bis 23 Uhr, führte das Kommissariat 35 (Menschenhandel, Prostitution und Zuhälterei) der Münchner Polizei auf der Erotikmesse im Olympiapark Kontrollen bezüglich der Einhaltung der gesetzlichen Regelungen, insbesondere im Hinblick auf die Ausübung der unerlaubten Prostitution, durch.  Hierbei konnten die Beamten ein Massagestand ausfindig machen, der mittels inoffizieller Werbemittel und offensivem Ansprechen der Messegäste mit diversen Massagepraktiken warb. Mitunter boten die dort arbeitenden Damen die sogenannte Body-To-Body-Massage an.

Die Polizeibeamten konnten einen 35-jährigen Ungarn beim Verlassen des nicht einsehbaren Massagestandes beobachten. Auf Nachfrage gab dieser an, für 40 Euro eine Body-To-Body-Massage erhalten zu haben, in deren Verlauf er mit den Händen und Brüsten einer 34-jährigen Niederländerin an seinem Genital befriedigt worden war. Die Frau wurde angezeigt und nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 460 Euro vor Ort wieder entlassen.

Zurück Messe München: Besucherrekord auf Reisemesse Free
Weiter München: Trickdiebstahl – Polizei warnt vor falschen Telekom-Mitarbeitern

Auch lesenswert

Exhibitionist Thalkirchen

München: Exhibitionist entblößt sich vor Kindern in U-Bahnhof Thalkirchen – Fotofahndung

Ein Exhibitionist hat am 12. Oktober 2015 in der U-Bahnstation Thalkirchen in München zwei kleinen …

Versuchte Tötung eines Babys auf Toilette im Flughafen München: Mutter zu fünf Jahren Haft verurteilt

Soraya Y. ist zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Sie hatte am 30. Juli 2015 …

Symbolbild Taxi

Fahren mit dem Taxi in München seit heute 6,67 % teurer

Der Taxitarif ist in München am 1. März 2016 um durchschnittlich 6,67 Prozent angehoben worden. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.