Entwarnung in München-Laim – Keine Fliegerbombe gefunden und keine Evakuierung notwendig

Die Einwohner in Laim müssen heute nicht ihre Häuser wegen einer Bombenentschärfung räumen. Sondierungarbeiten auf der Baustelle der zweiten Stammstrecke der S-Bahn haben ergeben, dass der metallische Gegenstand im Erdreich nicht eine Weltkriegsbombe, sondern ein alter Wasserhydrant ist. Eine aufwändige Evakuierung des Umfeldes in Zeiten der Coronakrise am Sonntag ist damit nicht notwendig. 

Vermeintliche Weltkriegsbombe in München-Laim ist ein alter Wasserhydrant
Vermeintliche Weltkriegsbombe in München-Laim ist ein alter Wasserhydrant
Quelle Foto: Feuerwehr München

Die Sicherstellung des Infektionsschutzes bei einer Evakuierung der Bevölkerung wegen einem vermeintlichen Bombenfund in München-Laim hat die Einsatzkräfte bei der vorsorglichen Planung vor große Herausforderung gestellt. Vor wenigen Tagen wurden bei einer Kampfmittelsondierung mit einem Metalldetektor auf der Baustelle der zweiten Stammstrecke der S-Bahn im Erdreich zwei verdächtige Gegenstände festgestellt. 

Die Freilegung der Metallgegenstände wurde auf heute festgelegt, eine Entschärfung wäre für Sonntag geplant gewesen. Nördlich und südlich der Bahnstrecke bei der Laimer Unterführung hätte dann die Bevölkerung aus den Wohnungen evakuiert werden müssen. Die Behörden entwickelten einen Plan, bei dem die Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit der Coronakrise berücksichtigt worden waren.

Am Samstagmorgen um 7 Uhr wurde gegraben und schnell konnte Entwarnung gegeben werden. Bei den Objekten handelt es sich um einen alten Hydranten und ein altes Wasserrohr. Diese ähneln in Form und Größe einer Fliegerbombe. “Die Pläne, die in den letzten Tagen für dieses Szenario entwickelt wurden, landen jedoch nicht im Papierkorb. Sie können, wenn auch in abgewandelter Form, jederzeit aus der Schublade gezogen werden.”, so ein Sprecher der Münchner Berufsfeuerwehr. Er bedankt sich im Namen seiner Kollegen dabei auch ausdrücklich bei allen an den Planungen beteiligten Organisationen, Behörden und Firmen für die reibungslose Zusammenarbeit.

 

Zurück Der neue Maibaum am Viktualienmarkt wird erst 2021 aufgestellt – Fotostrecke vom Maibaumfest 2017
Weiter München: Massenschlägerei mit 30 Personen in der Freinacht in Freiham – Polizei sucht Zeugen

Auch lesenswert

Plan Evakuierung wegen Fliegerbombe BMW München Knorrstraße Quelle Grafik Berufsfeuerwehr München

München: Erneuter Bombenfund auf BMW-Gelände – Anwohner verweigern Evakuierung

Zu erheblichen zeitlichen Verzögerungen bei der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg am Nikolausabend …

Einsatzleitung Feuerwehr München

München: 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe auf BMW-Gelände entschärft

Am Donnerstag ist auf dem Werksgelände der Firma BMW in der Schleißheimer Straße in München-Milbertshofen …

BMW AG München Hauptverwaltung und Werk Milbertshofen

München: Fliegerbombe bei BMW gefunden und entschärft

Bei Baggerarbeiten haben am Mittwoch Bauarbeiter eine 150 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.