Enormer Wasserschaden im Hotel-Hochhaus im Werksviertel in München

Kleine Ursache, große Wirkung: Eine Muffe einer Wasserleitung hatte sich im Hotel-Hochhaus im Werksviertel gelöst. Dadurch sind 50.000 Liter Wasser ausgetreten. In einem Raum im achten Stock stand das Wasser bis zu 1,20 Meter hoch. Sechs Stunden brauchte die Feuerwehr, dass Wasser aus dem Gebäude zu pumpen. 

Hoher Wasserschaden im Hotel Hochhaus im Werksviertel
Hoher Wasserschaden im Hotel Hochhaus im Werksviertel, Quelle Foto: Feuerwehr München

Ein enormer Wasserschaden hat im Werksviertel für einen mehrstündigen Feuerwehreinsatz gesorgt. Der Sachschaden liegt nach Angaben der Feuerwehr im sechsstelligen Bereich. Ein Muffe hatte sich in einem Technikraum im Hotel-Hochhaus im achten Stockwerk gelöst. Es ergossen sich bis zum Abstellen etwa 50.000 Liter Wasser in die Räume. 

Am 22. August 2021 gegen 12.15 Uhr wurde das Kleinalarmfahrzeug der Feuerwache 1 zu einem Wasserschaden in die Atelierstraße im Werksviertel alarmiert. Kurz bevor die Kräfte die Einsatzstelle erreichten, löste eingedrungenes Wasser in einem Feuermelder die Brandmeldeanlage des Gebäudes aus, wodurch automatisch auch ein Löschzug alarmiert wurde. In einem Raum stand das Wasser bis zu 1,20 Meter hoch. Um überhaupt Zugang zu dem Raum zu bekommen, musste mit einem Trennschleifer eine Öffnung geschaffen werden.

Durch die große Wassermenge und die Ausdehnung in zahlreichen Stockwerken von achtem Obergeschoss bis in den Keller wurde zur Verstärkung die Freiwillige Feuerwehr mit hinzugezogen. Insgesamt waren 36 Einsatzkräfte im Einsatz, die mit zwei Tauchpumpen und sechs Wassersaugern zeitgleich das Wasser aus dem Gebäude pumpten. In dem Hochhaus war auch teilweise der Strom ausgefallen. Vorsorglich wurde der Betrieb der Heavens Gate Kletterhalle eingestellt. Der Einsatz dauerte rund sechs Stunden.

In dem Hotel-Hochhaus “Werk 4” im Werksviertel stehen zwei Hotels kurz vor der Eröffnung.  Das ehemalige Kartoffel-Silo der Pfanni-Werke wurde dazu auf 86 Meter aufgestockt. In den unteren Stockwerken, die vom Wasserschaden schwer betroffen sind, ist das wombat’s-Hostel mit insgesamt 500 Betten entstanden. In die oberen Stockwerke ist das Adina Apartment Hotel mit 234 Studios und Apartments kurz vor der Fertigstellung. Das Kartoffelsilo wird als Kletterhalle Heavens Gate von der IG Klettern genutzt. 

Zurück IAA Mobility München: Blue Lane zwischen City und Messegelände
Weiter Seit heute neue Corona-Regeln für München: 3G in Innenbereichen

Auch lesenswert

Das neue Umadum-Team Michael und Jessica Meier hat sich einiges zur Wiedereröffnung des Riesenrades im Werksviertel einfallen lassen.

Es geht wieder umadum – Das Riesenrad im Werksviertel dreht sich wieder

Endlich – es draht se wieda umadum! Das Münchner Riesenrad “Umadum” im Werksviertel hinter dem …

Corona Testzentrum im Werk 12 Werksviertel Mitte

München: Neues Schnelltestzentrum zum Start der Außengastronomie im Werksviertel

Mit einem eigenen Testzentrum für Schnell- und PCR-Tests sorgt das Werksviertel-Mitte in München für mehr …

Das Schyrenbad in München ist für die Freibadsaison gerüstet

Ab Freitag in München weitere Öffnungsschritte – Freibäder, Fitness-Studios, Kultur und Sport

Die Staatsregierung hat am 18. Mai 2021 weitere Öffnungsschritte in Bayern bei einer Inzidenz unter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.