Coronakrise

Demo gegen Corona-Maßnahmen in München: 2.500 kuscheln am Rande der Theresienwiese

Während am Samstag die Demo gegen die Corona-Maßnahmen mit 1.000 Personen auf der Theresienwiese in München mit Abstand zwischen den Teilnehmern durchgeführt wurde, drängten sich weitere 2.500 Menschen entlang des Bavariarings, ohne sich um Abstandregeln zu scheren. 600 erhielten Platzverweise, über 20 Personen wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.   Am 16. Mai 2020 fand in München eine Demonstration …

Mehr lesen »

Demo gegen Corona-Maßnahmen Theresienwiese München: Kein Eilantrag bei Gericht wegen Teilnehmerbeschränkung auf 1.000

Das Oktoberfest 2020 wird wegen der Coronakrise nicht stattfinden. So wird es auf der Thersienwiese im September 2020 aussehen.

Für den Samstag hat der Vertreter einer Gruppierung namens “Nicht ohne uns – München” eine Demonstration auf der Theresienwiese beim Kreisverwaltungsreferat (KVR) in München mit 10.000 Teilnehmern angemeldet. Das KVR hat 1.000 Teilnehmer mit strikten Auflagen zugelassen. Die Polizei wird mit 500 Beamten im Einsatz sein, um den störungsfreien Ablauf der Demo sowie den Gesundheitsschutz zu gewährleisten. (Update 15.5.2020, 14.59 …

Mehr lesen »

Polizei München verteidigt Strategie zur Demo am Marienplatz – Infektionsrisiko bei Räumung größer

Hygienedemo am 8.5.2020 am Marienplatz München

3.000 Demonstranten statt der 80 genehmigten waren am Samstag zu einer sogenannten Hygiene-Demo auf den Marienplatz in München gekommen. Dabei wurden die Abstandsregeln weitgehend ignoriert. Die Polizei hatte auf eine Auflösung der Demo verzichtet und verteidigt ihre Strategie. Die infektionsschutzrechtlichen Gefahren wären bei einer Räumung wesentlich größer gewesen. Ein Zulauf von diesem Ausmaß zu der Veranstaltung sei nicht vorauszusehen gewesen. …

Mehr lesen »

Harry Klein Club-Chef und Neu-Stadtrat David Süß zur Coronakrise: Werden so schnell nicht wieder aufsperren

Harry Klein-Chef und Neu-Stadtrat David Süß

David Süß ist als Gründer des Harry Klein Clubs ein Urgestein des Münchner Nachtlebens. Er engagiert sich seit vielen Jahren für kulturelle, aber auch gesellschaftspolitische Themen, wie die Einführung eines Nachtbürgermeisters, Lösungen im Konflikt zwischen Clubbetreibern und Anwohnern oder neue Kulturprojekte wie den Tatzelwurm. An diesem Montag hat für ihn eine neue Ära begonnen. Er sitzt jetzt als frisch gewählter …

Mehr lesen »

Gregor Lemke vom Augustiner Klosterwirt zur Coronakrise: Wie in einem Horror-Sience-Fiction Film

Den Innenstadtwirten in München fehlen nicht nur die einheimischen Gäste, sondern auch die Touristen. Der Sprecher des Vereins Münchner Innenstadtwirte, Gregor Lemke, vom Augustiner Klosterwirt ist mitten drin im Epizentrum einer entvölkerten Altstadt. In seiner 30-jährigen Berufserfahrung hätte der geborene Münchner nicht im Traum daran gedacht, dass es einmal so kommen würde. Er rechnet damit, dass sich die Gastronomie von …

Mehr lesen »

Schlussbilanz der Verstöße gegen Ausgangsbeschränkungen in München: 8.400 Anzeigen seit 24. März

Beschränkungen Coronakrise München - Polizeikontrolle Viktualienmarkt

Bereits 300.550 Kontrollen hat die Münchner Polizei seit der Ausrufung des Katastrophenfalles wegen der Coronakrise am 15. März 2020 durchgeführt. Bislang wurden 9.286 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Verordnungen zur Eindämmung der Coronapandemie erstellt, davon 8.395 wegen der Ausgangsbeschränkung bis zu Aufhebung am 6. Mai 2020 und 114 wegen Missachtung der Maskenpflicht.  (6.5.2020) +++ Seit dem 6. Mai 2020 gibt …

Mehr lesen »

Entwarnung in München-Laim – Keine Fliegerbombe gefunden und keine Evakuierung notwendig

Vermeintliche Weltkriegsbombe in München-Laim ist ein alter Wasserhydrant

Die Einwohner in Laim müssen heute nicht ihre Häuser wegen einer Bombenentschärfung räumen. Sondierungarbeiten auf der Baustelle der zweiten Stammstrecke der S-Bahn haben ergeben, dass der metallische Gegenstand im Erdreich nicht eine Weltkriegsbombe, sondern ein alter Wasserhydrant ist. Eine aufwändige Evakuierung des Umfeldes in Zeiten der Coronakrise am Sonntag ist damit nicht notwendig.  Die Sicherstellung des Infektionsschutzes bei einer Evakuierung …

Mehr lesen »

Ticker Coronakrise: Im April täglich durchschnittlich 106 Neuinfektionen in München

Coronavirus München Entwicklung der Infektionen - Stand 30.4.2020

In der Stadt München treten laufen neue Fälle von Infizierten mit den Coronavirus auf. Das Stadtmagazin München 24 berichtet in einem Liveticker laufend über die Entwicklung in der Landeshauptstadt. (1.5.2020) +++ Die aktuellen News zur Entwicklung der Cornoainfektionen in München ab 1.5.2020 finden im Ticker Mai. (30.4.2020, 18.30 Uhr) +++ Es wirkt wie eine tägliche Achterbahnfahrt – die Zahl der …

Mehr lesen »

Ab heute in München: Maskenpflicht in S-Bahnen, U-Bahn, Trambahnen und Bussen

Piktogramme an den Türen weisen auf die Maskenpflicht wegen Corona in U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen der MVG in München hin

Ab Montag, 27. April 2020, gilt in München zur Verringerung des Ansteckungsrisikos mit dem Coronavirus die Maskenpflicht in S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen sowie an den Haltestellen und Bahnhöfen. Wer sich nicht daran hält, dem droht ein Ordnungsgeld in Höhe von 150 Euro.  Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) weist ihre Fahrgäste darauf hin,  dass alle Fahrgäste ab Montag, 27. April, ihren …

Mehr lesen »

Aus für alle Großevents in München: Streetlife, Tollwood, Superbloom Festival, Stadtfest und Isarinselfest …

Neben der Absage der Wiesn hagelt es auch Absagen von weiteren Großevents in München. Die Musiknacht am letzten Samstag konnte ebenso wenig stattfinden wie auch das Streetlife Festival, die Tollwood, das Stadtgründungsfest, das Superbloom Festival im Olympiapark, der Gabalier-Auflauf oder das Isarinselfest.  Der Coronakrise fallen neben dem Oktoberfest auch viele weitere Großveranstaltungen in München zum Opfer. Der Bund hat mit …

Mehr lesen »