Weißwurst für nur einen Euro

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 24/02/2020
0:00 - 12:00

Kategorien


Weißwurst für nur einen Euro

Am Rosenmontag (24. Februar 2020) kann man die berühmte Münchner Spezialität in vielen Wirtshäusern der Innenstadt zum kleinen Preis genießen. Da gibt’s die Weißwurst für nur einen Euro!

Dieses Angebot gilt bis 12 Uhr, schließlich darf die Weißwurst traditionsgemäß das Zwölfuhrläuten ja nicht hören.

Mit dieser (Faschings-)Aktion feiert der Zusammenschluss der Münchner Innenstadtwirte auch dieses Jahr wieder den Geburtstag der Weißwurst.

Diese soll der Legende nach am Rosenmontag im Jahre 1857 erfunden worden sein – aus einer Notlage:

Dem Wirtsmetzger Josef Moser sollen am Rosenmontag in seinem vollen Gasthaus „Zum ewigen Licht“ am Marienplatz die damals begehrten Münchner Stadtwürste ausgegangen sein. Nachschub klappte nicht, da ihm auch die gebräuchlichen dünnen Schafsdärme für die Kalbsbratwürste fehlten. Der losgeschickte Lehrling bekam im Faschingstrubel nur noch dickere Schweinedärme.

So kam der Moser Sepp auf eine pfiffige Idee: Er füllte das vorbereitete Wurstbrät kurzerhand in die Schweinedärme, drehte die Würste Stück für Stück ab und warf sie ins heiße Wasser zum Abbrühen. Aufs Braten verzichtete er lieber, weil er fürchtete, seine Kreation könnte beim Braten platzen. So weit die Legende.

Der Fortlauf der Geschichte ist bekannt: Die neue Wurst, die Weißwurscht, begeisterte nicht nur am Rosenmontag 1857 die Gäste im Ewigen Licht. Sie trat ihren Siegeszug an und wurde zu DER Münchner Spezialität.

Das muss natürlich gefeiert werden – nicht nur von Närrinnen und Narren, die am Rosenmontag zwischen Stachus und Viktualienmarkt auf Münchens Innenstadt-Faschingsparty unterwegs sind!

Folgende Wirtshäuser und ein Café aus dem Zusammenschluss der Münchner Innenstadtwirte beteiligen sich an der 1-Euro-Aktion.

Hier kann man am Rosenmontag die Weißwurst bis 12 Uhr zum Geburtstagspreis von 1 Euro genießen:

Andechser, Augustiner am Dom, Augustiner am Platzl, Augustiner Stammhaus, Augustiner Klosterwirt, Bratwurstherzl, Braunauer Hof, Cafe Luitpold, Donisl, Franziskaner, Hackerhaus, Hofbräuhaus, Leger am Dom, Münchner Stubn, Museumsstüberl, Palais Keller, Ratskeller, Zum Alten Markt, Zum Spöckmeier und Zum Stiftl.

Weisswürste
(c) Renate Langwieder
Zurück Heitere Orgelwerke am Faschingssamstag in St. Stephan München-Sendling
Weiter Keine Veranstaltungen in München wegen Coronakrise

Auch lesenswert

Unfallkommando Polizei München

München: Fußgänger von Linienbus überrollt und getötet – Weitere Zeugen gesucht

Eine Verkettung unglücklicher Umstände hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag einem 25-jährigen Münchner …

Polizeipräsidium München

Drogenskandal bei der Münchner Polizei: Ermittlungen gegen 21 Beamte – Großrazzia bei den Kollegen

Seit 2018 ermittelt nun schon das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) gegen Beamte des Polizeipräsidiums München, die …

Nockherberg Wirt Christian Schottenhamel

München: WirtshausWiesn am Nockherberg geht weiter – nur im Festsaal nicht

Boulevardzeitungen in München haben am Dienstag gemeldet, dass auf dem Nockherberg in München wegen der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.