Startseite >> Veranstaltung >> La Cenerentola

La Cenerentola

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 22/06/2017 - 20/08/2017
19:30 - 22:30

Veranstaltungsort
Pasinger Fabrik

Kategorien


Prinz Ramiro muss heiraten. Ihm bleiben noch drei Tage, um nicht nur irgendeine Braut zu finden, sondern die Richtige. Sein Freund Alidoro will die perfekte Kandidatin unter den Töchtern des Don Magnifico entdeckt haben. Und so begibt sich Don Ramiro in das heruntergekommene Anwesen des Barons – natürlich nicht ohne einen ausgeklügelten Plan, um die Redlichkeit seiner Töchter auf die Probe zu stellen: Er lädt zu einem Ball, auf dem sein Diener Dandini als falscher Prinz für Ablenkung sorgt, während er in der Kleidung seines Dieners die Baronessen in Augenschein nimmt. Als jedoch unerwartet eine prächtig gekleidete fremde Dame auf dem Ball erscheint, steht die Welt des Prinzen Kopf. Die Fremde gleicht bis aufs Haar der ärmlichen Dienstmagd aus dem Hause Magnifico, die Don Ramiro von Anfang an bezaubert hat. Wer ist die namenlose Schöne und wieso muss sie das Schloss so übereilt verlassen?
„La Cenerentola“ ist Rossinis Interpretation des Aschenputtel-Märchens. Ein Prinz, ein Ball, böse Stiefschwestern, ein ebenso trotteliger wie intriganter Vater und dazwischen Cenerentolas heimliche Sehnsucht nach Glück und Liebe. Anders als bei den Gebrüdern Grimm gibt es bei Rossini weder gläserne Schuhe noch eine gute Fee. Stattdessen ein wildes Verwirrspiel mit Rollentausch, tiefen Gefühlen und reichlich Koloraturen. Nicht umsonst zählt „La Cenerentola“ zu den schönsten Belcanto-Opern überhaupt.
Die Regisseurin Julia Dippel konnte in der Pasinger Fabrik schon mit ihren Inszenierungen von Mozarts „Don Giovanni“, Nicolais „Die lustigen Weiber von Windsor“ und Dvořáks „Rusalka“ begeistern. Zum 20-jährigen Jubiläum von Münchens Kleinstem Opernhaus inszeniert sie mit „La Cenerentola“ die weltberühmte Geschichte des anmutigen Aschenputtels. An ihrer Seite übernimmt Andreas P. Heinzmann die musikalische Leitung, der erneut gemeinsam mit Jörg-Oliver Werner für das 10-köpfige Orchester arrangiert.
Beliebt ist das Pasinger Opernhaus nicht zuletzt wegen seines unverkrampften Zugangs zum Musiktheater, dank des legeren Rahmens sowie der Bistrobestuhlung und Bewirtung im Saal wird Oper bzw. Operette hautnah und völlig unmittelbar erlebt. Und wie jeden Sommer dürfen sich die Münchner und alle Weitgereisten auf das Ope(r)n Air im Juli, ein Gastspiel im oberen Schlosshof der Blutenburg, freuen.

Zurück Klavierabend Pavel Kaspar
Weiter Carmina Burana meets Weltmusik

Auch lesenswert

Blaulicht Polizeiauto

München: Mann auf der Straße erstochen – Täter flüchtig – Zeugenaufruf der Polizei

Ein Streit zwischen zwei Männern am Oxnerweg in München-Untergiesing gipfelte am Freitag gegen 14.40 Uhr ...

Messermord in München-Neuhausen: Zeugen identifiziert – Fotofahndung aufgehoben

Am Freitag wurde in der Jutastraße in einer Wohnung in München-Neuhausen eine 25-jährige Frau bei ...

U-Bahn München: Mann sticht mit Messer auf Freund seiner Ex ein

Der 57-jährige Exfreund einer 41-jährigen Frau lauerte sie und ihren neuen Freund am Mittwochmorgen in ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.