Startseite >> Veranstaltung >> Ausstellung Fotografie – Wolfgang Sréter

Ausstellung Fotografie – Wolfgang Sréter

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 06/12/2019 - 01/01/2020
Ganztägig

Veranstaltungsort
Gasteig

Kategorien


Der Fotograf und Schriftsteller Wolfgang Sréter weiß um die künstlerische Relevanz und die innovative Energie jenes Ortes: „Kultureller Wildwuchs ist in einer Stadt wie München ein notwendiger Nährboden für Hochkultur“. Damit wird die sogenannte freie Szene ein wesentliches Thema für jede Art von Kultur! Bereits seit 30 Jahren verfolgt Wolfgang Sréter mit seiner Kamera die wechselhafte Geschichte des ehemaligen Militärgeländes an der Dachauer- / Schwere-Reiter-Straße, auf dem nun ein urbanes Stadtquartier entstehen wird. Das Kreativlabor ist ein Teil dieses Geländes und wird derzeit von Gruppen und Initiativen genutzt.

Mit seinen Fotografien möchte er den wertschätzenden Einblick in die Vielfalt und Qualität jener Gruppenaktivitäten eröffnen, in denen Zusammenarbeit, kulturelle Verantwortung, Dialog und Sozialbewusstsein im Mittelpunkt stehen. Wolfgang Sréters Fotografien, die durch Aktualität und einen Realismus ohne künstliche Effekte geprägt sind, lassen erahnen, dass unsere Großstadt ohne diese Orte mit freiem Entfaltungsraum für „kulturellen Wildwuchs“ um einiges ärmer wäre.

Zurück Lammel-Lauer-Bornstein Live – Bar Gabányi
Weiter FESTIVAL EXPERIMENTELLE MUSIK 2019

Auch lesenswert

Überblick über die Weihnachtsmärkte in München – Neu dabei: Der sündig, sinnliche Ü18-Markt

Am Dienstag eröffnet der zentrale Christkindlmarkt in München. Aber auch zahlreiche Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen …

Bierlaster mit Bierbauch

München: Bierlaster mit Bierbauch strandet in Pasing

Einen Bierbauch hat ein Bierlaster am Freitag in München Pasing bekommen, als er als er …

Zug an Hackerbrücke in München entgleist

München: Zug entgleist an der Hackerbrücke – Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst

Ein Ersatzzug von Meridian auf dem Weg von München nach Kufstein ist am Freitag an …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.