Startseite >> Veranstaltung >> 10 Jahre Munich Rocks! – Jubiläumskonzert

10 Jahre Munich Rocks! – Jubiläumskonzert

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 01/02/2019
20:00 - 23:00

Veranstaltungsort
Muffathalle

Kategorien


Freitag, 01. Februar 2018
10 JAHRE MUNICH ROCKS! – Jubiläumskonzert – Fun For Free

Live:
blek le roc (Indie)
Theresa Chanson (Singer/Songwriter-­‐Folk-­‐Acoustic-­‐Rock)
Ni Sala (Alternative Rock, Rock‘n’ Roll)
Die Sauna (Pop)

Einlass 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr,
Ort Muffathalle
Eintritt frei!

Im Anschluss Jubiläumsparty im Muffatcafé mit DJs von M94.5!

Adresse:
Muffathalle,
Zellstr. 4,
81667 München

Veranstalter:
Muffathalle BetriebsGmbH und Bang Bang! Concerts in Zusammenarbeit mit dem
Kulturreferat der Stadt München

Website:
www.facebook.com/MunichRocks

Mit einem fulminanten Jubiläumskonzert präsentiert Munich Rocks! dieses Mal in der
Muffathalle einige Highlights seiner eigenen Veranstaltungsgeschichte:
Münchner Bands, die nicht nur durch ihr Können und ihre individuelle Note auf sich
aufmerksam gemacht haben, sondern auch bei Munich Rocks! einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben!
Seit 2009 geben sich bei Munich Rocks! Talente aus München und Umgebung das
Mikrofon in Hand und bestätigen regelmäßig vor vollem Haus, dass die lokale Musikszene äußerst viele musikalische Facetten und großes Potential zu bieten hat.

blek le roc
spielten beim allerersten Munich Rocks! 2009
Blek le roc zelebrieren seit mehr als zehn Jahren den epochalen Feingeist. Ihre Songs
leben von den leisen Zwischentönen, die das laute Rauschen strukturieren. Sie liefern
die musikalische Blaupause für das ganze Repertoire zwischenmenschlicher Verstrickungen, illustrieren die kruden Träumereien des Einsamen – mal düster, mal
im fiebrigen Wahn. Dabei schlägt das Trio den großen Bogen vom reduzierten Sound
einer amerikanischen College-­‐Rock-­‐Band, zum Größenwahn des britischen
Independent. blek le roc sind immer beides: feiner Singer-­‐Songwriter am Lagerfeuer
und grenzenloses Pathos im Stadion – die wohl kleinste Stadionrockband der Welt
www.blekleroc.com

Theresa Chanson
verzauberte 2010 das Publikum solo mit Gitarre
Theresa Chanson, das ist die junge Frau mit den blonden Haaren. Theresa Chanson
-­‐ das ist die Frau mit den melancholischen Songs, die beim Singen meistens noch ein
bisschen trauriger dreinschaut als sich ihre Folksongs anhören, die sie seit allein mit
einer Akustikgitarre zum Klingen bringt und mit ihrer ruhigen Stimme, die sich
irgendwo zwischen Pop, Folk und Indie zu Hause fühlt. Theresa Chanson -­‐ das ist die
Frau, die zwischen den Songs immer mal wieder neben ihr Mikro greift, um sich auch
während des Auftritts ein Schluck Helles zu gönnen. Und dabei lächelt sie verschmitzt
in das Publikum. Und das lächelt zurück.
www.facebook.com/TheresaChanson

Ni Sala
zeigten 2016 mit einem abgedrehten Auftritt wie zeitlos derGitarren-­‐Rock ist
Mit Ni Sala betritt eine fesselnde Band die Bühnen dieser Welt. Intensiv, explosiv und
wild! Live fühlt sich das nach purer Freudean die in grenzenloser Ekstase ausartet.
Genre-­‐mäßig hängt die Band irgendwo zwischen Alternative Rock und klassischem
RocḱńRoll. Keineswegs altbacken, sondern alte Richtlinien neu und modern  aufgesetzt. Zu ihrem Bandnamen wurde das Quartett von einem australischen
Schamanen inspiriert. Einen spirituellen Vibe findet man auch in der Musik der fünf
Münchner, die vor allem eins ist: verdammt groovy. Seit Mai 2017 spielen sich die
fünf Münchner mit ihrem Debüt Album „Ni Sala“ (VÖ:26.5 SunKing Music/Broken
Silence) durch die Bundesrepublik um eine krachende Live-­‐Show nach der anderen
abzuliefern. Mit dem Debüt Album konnten die Münchner einen echten Achtungserfolg
feiern indem sie direkt in ihrem ersten Festivalsommer auf knapp 30 Festivals spielten.
Gekrönt wurde das erste Album indem Ni Sala von der Süddeutschen Zeitung zur „Band
des Jahres“ gekürt wurde. Man darf also auf das 2018 erscheinende zweite Album
gespannt sein.
www.ni-­‐sala.com

DieSauna
feierten 2016 eine fette Party im Ampere
Die Sauna aus München spielt Popmusik, wie man sie erfrischender und offenherziger
kaum fabrizieren könnte. Zwischen Schrammeln und Schmusen, Ironie und bitterem
Ernst präsentieren sich die Musiker tritt-­ und zukunftssicher indem sie einfach machen,
was sie wollen. Ihr feines Gespür für Klang und Worte trägt sie dabei verlässlich über
Genre-­Grenzen hinweg. Kurz und gut: Wer anspruchsvolles Songwriting mag und
Langeweile hasst, sollte diese Band 2018 fest im Blick behalten. Nach der 2017
erschienenen Debüt­‐EP  »Elektra« und Shows mit u.a. Wanda und Blond, servieren uns
die Indie-‐Freigeister das, was in der Summe ihr Debütalbum hätte sein können. Doch
stattdessen
kommt die neue Musik in vier Gängen zu je drei starken neuen Songs. Es geht um
Konflikte, die jeder kennt, aber noch kaum eine Band so packend vertont hat wie Die
Sauna, um Party, Rausch, Kontrollverlust. Der  Übergang von Emotion zu Emotion, von
Verletzlichkeit zu Aggressivität, vom Realen ins Fiktive, von Staub zu Schweiß und
wieder zurück ist fließend. All das ist wieder typisch Die Sauna: Hier wird nicht mit
Klischees Konsens erzeugt, sondern intensiv abgeliefert, mit plastischer Bildsprache,
doppelten Böden und allem, was dazugehört. Der erfrischend offene musikalische
Ansatz lässt keinen Zweifel: Hier macht jemand sich Gedanken. Jemand, das sind
eigentlich viele: sechs talentierte Querdenker aus München, die über ihren Bandnamen
längst hinausgewachsen sind. Rastlose Musiker, bei denen jedes Wort klingt, als hätten
sie es für ihren Text einfach mal neu erfunden. Und deren Kunst alles ist, nur eines nicht: berechenbar. Diese Musik macht was mit einem. Und sie braucht Platz – zum
Klingen, zum Denken, zum Fühlen. Gebrauchshinweis aus erster Hand: »Man darf sich
auch ekeln oder gruseln.« Das heißt, falls man aus dem Staunen wieder rauskommt.
www.diesauna.net

Julia Gerecke
seit vielen Jahren Moderatorin von Munich Rocks!
Die Veranstaltungsreihe MUNICH ROCKS! demonstriert, dass die bayerische
Musikszene ohne Probleme im internationalen Vergleich mitspielen kann und wird der
Tatsache gerecht, dass Livemusik ein wesentlicher kultureller Bestandteil der Stadt
München ist. Qualitativ guten Bands jeglicher Musikrichtung, die von Spezialisten der
Münchner Musikszene ausgesucht werden, wird ein adäquater Rahmen geboten, um sich mit professioneller organisatorischer, technischer und medialer Begleitung der
Öffentlichkeit präsentieren zu können.
Pro Veranstaltung treten drei Bands auf, die von ihrer Programmgestaltung und
Darstellung gleich gewichtet werden. Munich Rocks! wird auch als Plattform für
CD-‐Neuveröffentlichungen genutzt. Als Kooperation zwischen Muffatwerk und
Bang Bang! Concerts findet MUNICH ROCKS! seit dem 13. März 2009 regelmäßig im
Ampere in München statt.

blek le roc
blek le roc
Zurück Portraitzeichnen im ART SPACE
Weiter Tribute to Buddy Holly

Auch lesenswert

Touristen vor Rathaus München

Tourismusbilanz 2018 München: 9,3 Prozent mehr Übernachtungen – 20 neue Hotels eröffnet

Der Tourismus in letzten Jahr ist wieder kräftig gewachsen. Bei den Ankünften konnte ein Zuwachs ...

Waldbrand München-Ost Quelle Foto Polizei München

Wie jedes Frühjahr: Serie von Waldbränden im Münchner Osten geht weiter

Seit Jahren ist er nicht zu fassen: Der Feuerteufel, der im Frühjahr in den Wäldern ...

Ball der Damischen Ritter wandelt sich: “Fasching meets Tracht” heißt das neue Motto

Am Samstag, 1. März 2019, steigt im Löwenbräukeller in München wieder die große Ballnacht der ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.