Startseite >> Aktuell >> Stadtviertel >> Giesing >> TSV 1860 München entlässt Möhlmann – Bierofka will jedes Spiel bis Saisonende gewinnen

TSV 1860 München entlässt Möhlmann – Bierofka will jedes Spiel bis Saisonende gewinnen

Der TSV 1860 München hat sich von Trainer Benno Möhlmann getrennt und ab sofort freigestellt. U-21 Coach Daniel Bierofka trainiert ab sofort die Profi-Mannschaft. Er hat noch nicht den entsprechenden Trainerschein und wird mit einer Genehmigung der DFL gemeinsam mit Torwarttrainer Kurt Kowarz versuchen, die Löwen vor dem Abstieg zu retten.

TSV 1860 Dunkle Wolken über Trainingsgelände
TSV 1860 in Abstiegsgefahr – Dunkle Wolken über dem Trainingsgelände

(19.4.2016) „Der Negativtrend der letzten Wochen hat uns zu diesem Entschluss gebracht. Letztendlich fehlte uns der Glaube daran, den Klassenerhalt in dieser Konstellation zu schaffen. Wir danken Benno ganz herzlich für sein Engagement bei den Löwen in den letzten Monaten und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“, sagt Sportdirektor Oliver Kreuzer zur Entlassung von Möhlmann. Der TSV 1860 steht momentan mit 25 Punkten auf dem 17. Platz der zweiten Bundesliga. Bis zum Saisonende haben die Löwen noch in vier Partien gegen Braunschweig, St. Pauli sowie den ebenfalls abstiegsgefährdeten Kandidaten Paderborn und den FSV Frankfurt  die Chance, den Abstiegsplatz zu verlassen.

Am Dienstagnachmittag, 15 Uhr, leitet Bierofka das erste Mal das Training der Zweitligamannschaft. „Ich habe keine Sekunde überlegt, als Oliver Kreuzer auf mich zugekommen ist.“, sagte Bierofka bei seiner Präsentation als neuer Chefcoach der Profi-Mannschaft. Er kündigte an, dass die Spieler bis Sonntag hart trainieren werden und prophezeit ein gutes Spiel am kommenden Sonntag gegen Braunschweig. Er ist davon überzeugt, dass er in der Zeit als Übungsleiter bei den Löwen soviel gelernt hat, dass er die Mannschaft weiterbringen kann. „Wir müssen auf und neben dem Platz wieder ein Team sein“ meint der neue Löwendompteur. Dann klappte es auch, dass jedes der Spiele des Restprogrammes der Saison gewonnen werden kann.

„Daniel wird sich mit aller Kraft, seinem unbedingten Willen und seinem Löwenherz dafür einsetzen, unser Ziel zu erreichen“, begründet Kreuzer die Entscheidung. Da der ehemalige Nationalspieler noch keine Fußball-Lehrer-Lizenz hat, wird er mit einer Genehmigung der DFL an der Seitenlinie stehen und das Löwen-Team gemeinsam mit Torwart-Trainer Kurt Kowarz führen: „Wir sind davon überzeugt, dass so die notwendige positive Wende klappt“, ist sich Kreuzer sicher.

Der ehemalige Nationalspieler Daniel Bierofka hat sein Fußballkarriere bei der SpVgg Feldmoching begonnen. Weitere Stationen waren Unterhaching, der FC Bayern München bevor er 2000 zum TSV 1860 München wechselte. Von 2002 bis 2005 spielte er für Bayer Leverkusen, von 2005 bis 2007 für den VfB Stuttgart. 2007 kehrte er dann zum TSV 1860 München zurück und absolvierte 131 Pflichtspiele, in denen er 20 Tore erzielte. Nach dem Ende als aktiver Fußballer übernahm er 2014 die U16-Mannschaft der Löwen und 2015 als Cheftrainer die zweite Mannschaft. Als Nationalspieler kam Bierofka in den vorläufigen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft 2002.

Auch lesenswert

1860 Ultras randalieren im ICE Quelle Foto Bundespolizei

TSV 1860: Ultras randalieren im ICE bei Rückreise aus Braunschweig

Ultras des TSV 1860 haben am Sonntag bei der Rückreise vom Spiel gegen Eintracht Braunschweig ...

Polizei Blaulicht

Vermummte 1860 Ultras wollen mit Baseball-Schlägern bewaffnet Lokal stürmen

20 vermummte Ultras aus der Fanszene des TSV 1860 wollten am Freitagabend in München-Schwabing mit ...

Medhi Benatia macht Selfie bei der Doublefeier des FC Bayern München am Marienplatz 2016

FC Bayern München bestätigt: Medhi Benatia wechselt zu Juventus Turin

Medhi Benatia wechselt zu Juventus Turin, hat der FC Bayern München am 15. Juli 2016 ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.