Startseite >> Aktuell >> Stadtviertel >> Altstadt >> Schwelbrand im Glockenspiel am Marienplatz – Nachtwächterruf muss entfallen

Schwelbrand im Glockenspiel am Marienplatz – Nachtwächterruf muss entfallen

Am Samstag ist es beim Glockenspiel im Rathausturm in München um 12 Uhr in einem Sicherungskasten zu einem Schwelbrand gekommen. Das Glockenspiel ist inzwischen wieder im Betrieb, nur der Nachtwächterruf um 21 Uhr muss entfallen.

Glockenspiel Rathaus München bei Nacht
Glockenspiel Rathaus München bei Nacht

Am Samstag, 10.02.2018, kam es gegen 12.00 Uhr, zu einem Schmorbrand im Sicherungs- und Steuerungskasten des
Glockenspiels im Rathausturm am Marienplatz. Ein Haustechniker der Landeshauptstadt München wurde auf die Rauchentwicklung aufmerksam und verständigte die Feuerwehr. Durch den Rauch wurde der Haustechniker leicht verletzt und musste mit einer Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht werden.

Ein Löschzug der Hauptfeuerwache 1 konnte den Schwelbrand schnell bekämpfen. Eine Gefährdung für die Bevölkerung und das Bauwerk konnten ausgeschlossen werden. Noch am Wochenende begangen die Reparaturarbeiten des beschädigten Sicherungskastens. Das Glockenspiel ist nun wieder in Betrieb, nur der Nachtwächterruf um 21 Uhr muss enfallen. Die Kriminalpolizei prüft die Brandursache.

Das Glockenspiel im Rathaus in München zieht um 11 Uhr und 12 Uhr die Touristen an. Von März bis Oktober drehen sich die Schäffler auch um 17 Uhr. Um 21 Uhr wird das Münchner Kindl zu den Klängen des Nachtwächterrufs aus Richard Wagners “Die Meistersinger von Nürnberg” und dem Wiegenlied von Johann Brams begleitet von einem Nachtwächter und dem Friedensengel ins Bett gebracht. Das spielt sich in den beiden beleuchteten Erkern links und rechts neben dem Ritterturnier und den Schäfflern ab (siehe Bild).

Glockenspiel Münchner Kindl Nachtwächterruf Schmorbrand
Zurück Toter Winkel beim Abbiegen: LKW-Fahrer übersieht Radlerin und überfährt sie
Weiter Fasching München: Fotostrecken “Narrhalla on Tour 2018”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.