Startseite >> Fotostrecken >> Weniger Platz – aber noch Tickets für Münchner Sommernachtstraum verfügbar

Weniger Platz – aber noch Tickets für Münchner Sommernachtstraum verfügbar

Wieder einen größeren Fokus auf das Feuerwerk-Spektakel wollen die Veranstalter im Olympiapark beim Münchner Sommernachtstraum am 29. Juli 2017 legen. Daher wird das musikalische Rahmenprogramm mit Livebands auch nicht mehr im Olympiastadion, sondern am Coubertinplatz vor der Olympiahalle stattfinden. Zur Folge hat das, dass weniger Platz für Zuschauer des Feuerwerks ist. Die guten Tickets für die Konzerte mit Cro und Seven sind zwar schon weg. Allerdings gibt es dann zum Feuerwerk freie Platzwahl auf dem Gelände. Und hierfür gibt es noch Eintrittskarten an der Tageskasse. 

Aufbau Münchner Sommernachtstraum Olympiapark München
Aufbau Münchner Sommernachtstraum Olympiapark München

Der Münchner Sommernachtstraum soll in erster Linie wieder eine Feuerwerk-Festival sein. Deshalb wurden die Musikacts auf den Coubertinplatz verlegt. Insgesamt haben daher etwa 13.000 Besucher weniger Platz als noch beim letzten Event. Aber es gibt noch Tickets an der Tageskasse. 

Münchens größtes jährliches Open-Air-Musik- und Feuerwerk-Festival hat ein neues, spannendes und jüngeres Format erhalten. Ein neues
Zwei-Bühnen-Konzept rund um den Olympiasee prägt den 12. Münchner Sommernachtstraum am 29. Juli 2017. Mit dem Hauptact CRO konnte der Veranstalter, die Olympiapark München GmbH, dazu einen der populärsten Künstler des Landes verpflichten. Zum Abschluss zeigt der Münchner Sommernachtstraum erneut ein emotionales Mega-Musik-Feuerwerk von 35-minütiger Dauer. Tickets ab 24 Euro gibt an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse.

Die Hauptbühne des Münchner Sommernachtstraums steht 2017 auf dem Coubertinplatz . Hier auf der „Parksound-Bühne“ steigt ein junges und urbanes Musikfestival, das sich sehen lassen kann: Panda-Rapper CRO, Chart Dauerbrenner mit Platinstatus, spielt ein vollständiges Konzert mit all seinen Hits, darunter „Easy“, „Traum“ oder „Bye Bye“. Er wird auch neue Songs aus dem neuen Album „Fake you.“ vortragen. Zuvor rocken Gregor Meyle und Seven – beide wurden berühmt durch die erfolgreiche TV-Sendung „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“. Max The Sax, der ehemalige Saxophonist von Parov Stelar, rundet das hochwertige Programm ab. Sommer, Sonne, Musik, Drinks, Feiern, Emotion – mitten in der schönsten Stadt der Welt. Mehr Festival geht nicht.

Parallel verbreiten auf der „Inselbeat-Bühne“ am Ostufer des Olympiasees bayerische und österreichische Musikacts Sommerfeeling unter freiem Himmel. Das Programm ist hier auf ein etwas älteres Publikum ausgerichtet, denn der Münchner Sommernachtstraum soll auch weiterhin der Event für eine breite Zielgruppe sein. Peter Cornelius, Claudia Koreck, The Heimatdamisch und Austrofred garantieren beste Musikunterhaltung. Darüber hinaus lädt ein breites landestypisches Gastro-Angebot zum Genießen ein.

Einlass ist am 29. Juli um 16 Uhr. Um 17 Uhr startet dann das Musikprogramm. Nach Einbruch der Dunkelheit beginnt dann das Musik-Feuerwerk vor dem Olympiasee. Nach den Konzerten herrscht freie Platzwahl im Olympiapark. Auch Besucher mit Bronze-Tickets können vom Silberbereich das Feuerwerk genießen.

 

Impressionen vom letzten Münchner Sommernachtstraum:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.