Startseite >> München News >> München: Versuchter Mord im Autohändler Milieu

München: Versuchter Mord im Autohändler Milieu

Am Mittwoch wurde ein 27-jähriger Mann auf dem Gelände eines Autohändlers in der Bodenseestraße in München-Pasing mit schweren Halsverletzungen gefunden. Als Tatverdächtiger wurde ein 28-Jähriger festgenommen. Sowohl das Opfer als auch der mögliche Täter sind einschlägig polizeibekannt. 

Blaulicht Polizeiauto
Blaulicht Polizeiauto

Am Mittwoch, 2. Mai 2018, gegen 16 Uhr, wurde ein 27- jähriger türkischer Staatsangehöriger mit schweren Halsverletzungen in die Notaufnahme eines Münchner Krankenhauses eingeliefert. Auf Grund der schwerwiegenden Verletzungen, die derzeit von der Polizei nicht näher präzisiert werden, verständigte das Krankenhaus umgehend die Polizei.

Ermittlungen haben dann ergeben, dass ein 48-jähriger Taxifahrer den Verletzten zuvor auf einem Parkplatz eines Autohandels in der Bodenseestraße aufgefunden und umgehend in das Krankenhaus gebracht hatte. Weitere Befragungen vor Ort ergaben, dass der 27-Jährige zuvor eine Auseinandersetzung mit einer weiteren Person gehabt haben soll, in Zuge derer er sich die schweren Verletzungen zugezogen
hat. Der genaue Tathergang und die Hintergründe der Tat sind jedoch noch unklar.

Weiterhin ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen und ein von ihm genutztes Fahrzeug. Auf Grund dessen und einer vorliegenden Personenbeschreibung konnte schließlich ein 28-jähriger Tatverdächtiger im Rahmen der Fahndung festgenommen werden.

Wegen der schwerwiegenden Verletzungen wurden die Ermittlungen durch die Mordkommission übernommen. Derzeit besteht der Anfangsverdacht eines versuchten Tötungsdeliktes. Das Opfer und der Tatverdächtigen kannten sich und sind polizeibekannt. Der mögliche Täter ist einer von den Autohändlern, auf deren Gelände der der 27-Jährige aufgefunden worden war. 

Autohandel Autohändler Bodenseestraße Gebrauchtwagenhandel versuchter Mord
Zurück Fahndungsaufruf: Sprengung von Geldtautomaten München Ost – Täter mit Audi A6 Kombi unterwegs
Weiter München: Start der Truderinger Festwoche – Hendl- und Biermarken gewinnen

Auch lesenswert

Hauptbahnhof München

München: DB-Sicherheitsmitarbeiter in Rücken gestochen – versuchter Mord

Am Samstag wollte ein 52-jähriger Mann im Zwischengeschoss vom Hauptbahnhof in München einen Mitarbeiter der ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.