Startseite >> München News >> München: Verkäuferin schlägt bewaffneten Räuber mit Pappschachtel in die Flucht

München: Verkäuferin schlägt bewaffneten Räuber mit Pappschachtel in die Flucht

Mit einer Pappschachtel hat am Dienstag eine 56-jährige Verkäuferin in einem Schreibwarengeschäft in München-Thalkirchen einen 18-jährigen, mit einem Messer bewaffneten Räuber vertrieben. Der flüchtete in einen Hinterhof, wo ihn die Polizei nach einem Hinweis einer Zeugin nur mehr aufsammeln musste.

Blaulicht Polizei
Blaulicht Polizei

Am Dienstag, 8. August 2017, gegen 13.45 Uhr, betrat ein 18-jähriger Münchner maskiert und mit einem Messer bewaffnet ein Schreibwarengeschäft in München-Thalkirchen. Er forderte von der Kassiererin unter Vorhalt des Messers die Herausgabe von Bargeld aus der Kasse. Die 56-jährige Kassiererin nahm eine in der Nähe liegende Pappschachtel und drängte den 18-Jährigen aus dem Geschäft, woraufhin dieser flüchtete.

Eine 43-jährige Zeugin, die vor dem Geschäft war, wurde auf dem Vorfall aufmerksam und verfolgte den 18-Jährigen bis zu einem Hinterhof in der Nähe. Die bereits zuvor verständigten Polizeibeamten konnten dort den 18-jährigen Mann vorläufig festnehmen. Er wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Dort wird durch die Staatsanwaltschaft München entschieden, ob ein Antrag auf Haftbefehl gestellt wird. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.

Auch lesenswert

Polizei München

München: Webcam filmt Marihuana-Plantage – Kommissar Zufall enttarnt Waffennarr und Drogendealer

Ein Zufall hat einen 49-jährigen Münchner enttarnt, der zwei Marihuana-Plantagen betrieben hat und außerdem noch ...

München: Raubüberfall auf Juwelier in Harlaching – Großfahndung nach fünf jugendlichen Tätern

Kurz vor 10 Uhr haben am Mittwoch fünf maskierte Täter im Alter von 16 bis ...

München: Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei – Verkäuferin wehrt sich mit Backblech

Mit einem Backblech und einem Handbesen hat sich eine Verkäuferin gegen einen Räuber gewehrt, der ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.