Startseite >> Aktuell >> Stadtviertel >> Haidhausen >> München: Überhitzte Radachse einer S-Bahn legt Stammstrecke lahm

München: Überhitzte Radachse einer S-Bahn legt Stammstrecke lahm

Wieder hat es am Morgen im Berufsverkehr Behinderungen auf der Stammstrecke in München gegeben. Der Grund heute: Eine überhitzte Radachse an einer S3 legte am Morgen den Ostbahnhof lahm. 

S-Bahn München Front
S-Bahn München Front

Während der Anfahrt, in Richtung Ostbahnhof hat am 10. Februar gegen 8 Uhr der Lokführer einer S-Bahn S3 , eine leichte Rauchentwicklung an seinem Zug bemerkt und die Leitstelle der Deutschen Bahn informiert. Diese wiederum alarmierte sofort die Feuerwehr. Am Ostbahnhof forderte der Fahrer die Fahrgäste auf die Bahn und den Bahnsteig umgehend zu verlassen. Schnell konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr eine überhitzte Achse als Grund der Rauchentwicklung ausmachen. In Abstimmung mit dem DB-Notfallmanager wurden die Gleise 2, 3 und 4 gesperrt. Nun konnte die Achse mit einem C-Rohr gekühlt werden und anschließend unter Begleitung eines Trupps der Feuerwehr auf ein Abstellgleis verfahren werden.
Fahrgäste waren zu keiner Zeit in Gefahr. Der Einsatz der Feuerwehr dauert rund eine Stunde. In diesem Zeitraum konnte der S-Bahnverkehr nur eingeschränkt stattfinden, sodass es zu Verzögerungen im morgendlichen Bahnverkehr, speziell auf der Stammstrecke kam.

Auch lesenswert

Polizeipräsidium München

München: Versuchte Vergewaltigung – 19-Jährige wehrt sich mit kräftigem Tritt zwischen die Beine

Eine 19-jährige Münchnerin konnte sich am Mittwochabend in der Nähe des S-Bahnhofes Laim in München ...

S-Bahn München Marienplatz 660

EM-Halbfinale Deutschland-Frankreich: So kommt man trotz Stammstreckensperrung nach Hause

Derzeit finden nachts auf der S-Bahn-Stammstrecke in München Schienenschleifarbeiten statt. Dadurch kommt es zu Umleitungen ...

Polizeipräsidium München

München: 16-jährige Intensivtäterin verletzt fünf Personen

Mit knapp 1 Promille im Blut hat am vergangenen Wochenende eine 16-jährige Moosacherin, die auf ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.