Startseite >> München News >> München: Nach Notarzteinsatz auf S-Bahn Stammstrecke – Verkehr normalisiert sich

München: Nach Notarzteinsatz auf S-Bahn Stammstrecke – Verkehr normalisiert sich

Wegen eines Notarzteinsatzes ist die Stammstrecke zwischen München-Hackerbrücke und München Ostbahnhof momentan gesperrt.

S-Bahn München Front
S-Bahn München Front

(Update 28.11.2016, 18.45 Uhr) Alle Linien verkehren wieder auf dem Regelweg durch den Stammstrecken-Tunnel. Es ist noch mit Verspätungen zu rechnen.

(Update 28.11.2016, 17.30 Uhr) Auf der Stammstrecke kommt es nach der vorangegangenen Sperrung noch vereinzelt zu Verzögerungen von bis zu 10 Minuten.

Die Linie S 6 verkehrt zwischen München-Pasing und München Ostbahnhof wieder auf dem Regelweg durch die Stammstrecke.
Die Linie S 1 Freising/Flughafen verkehrt von/nach München Hbf Gleis 27–36, ohne Halt von/nach Moosach.
Es ist gesamten Netz noch mit Verzögerungen zu rechnen.

(Updage 28.11.2016, 16.40 Uhr) Die Sperrung zwischen München-Hackerbrücke und München Ostbahnhof wurde aufgehoben und der Zugverkehr wird wieder aufgenommen.

Bis auf die Linien S 1 und S 6 verkehren alle Linien wieder durch die Stammstrecke.
Die Linie S 1 Freising/Flughafen beginnt/endet in München Hbf Gleis 27-36 und verkehrt ohne Halt von/nach München-Moosach.
Die Linie S 6 Tutzing beginnt/endet in München Hbf Gleis 27-36 und verkehrt ohne Halt von/nach München-Pasing.
Es kommt im gesamten Netz noch zu größeren Verzögerungen, sowie vorzeitigen Zugwenden.
Die S-Bahnen des 10-Minuten-Taktes entfallen voraussichtlich auf allen Linien.

(28.11.2016, 15:15 Uhr) Die S-Bahnen verkehren wie folgt:

Die Linie S 1 in bzw. aus Richtung Freising/Flughafen beginnt bzw. endet in Moosach. Fahrgäste der Linie S 1 können alternativ die U-Bahnlinien U 2 Feldmoching oder U 3 Moosach nutzen.

Die Linie S 2 Petershausen/Altomünster – Erding wird zwischen Obermenzing und München Ost umgeleitet und die Stammstrecke nicht angefahren. Die Halte Leuchtenbergring und Berg am Laim entfallen.

Die Linie S 3 in bzw. aus Richtung Mammendorf beginnt bzw. endet in München-Pasing.

Die Linie S 3 in bzw. aus Richtung Holzkirchen  beginnt bzw. endet am Münchner Ostbahnhof. Alternativ können Sie auch auf die U-Bahnlinien U 2 bis Giesing U 5 bis München Ost ausweichen.

Die Linie S 4 in bzw. aus Richtung Geltendorf beginnt bzw. endet an München-Hackerbrücke.

Die Linie S 4 in bzw. aus Richtung Ebersberg beginnt bzw. endet am Münchner Ostbahnhof.

Die Linie S 6 in bzw. aus Richtung Tutzing beginnt bzw. endet am Münchner Hauptbahnhof Gleis 27-36. Der Halt München-Hackerbrücke entfällt.

Die Linie S 7 Wolfratshausen beginnt bzw. endet am Münchner Hauptbahnhof Gleis 27-36. Der Halt München-Hackerbrücke entfällt.

Die Linie S 7 in bzw. aus Richtung Kreuzstraße beginnt bzw. endet in Giesing. Hier können Sie alternativ auf die S 3 ab München Ost sowie auf die U-Bahnlinien U 2 bis Giesing und U 5 Neuperlach Süd ausweichen.

Die Linie S 8 Herrsching – Flughafen wird zwischen München-Pasing und München Ost umgeleitet und die Stammstrecke nicht angefahren. Der Halt Leuchtenbergring entfällt.

Die Linie S 20 München-Pasing – Höllriegelskreuth entfällt.

DB Fahrscheine werden für die Dauer der Störung auch in den Verkehrsmitteln der MVG (U-Bahn, Bus, Tram) anerkannt. Die S-Bahnen des 10-Minuten-Taktes entfallen auf allen Linien. Die Deutsche Bahn bittet,  zwischen München Pasing und München Hbf auch die Züge des Regionalverkehrs zu benutzen.

Auch lesenswert

Bundespolizei S-Bahn München

München: Zum Telefonieren in Stammstrecken-Tunnel – S-Bahnverkehr lahmgelegt

„Einmal in Ruhe telefonieren!“, dachte sich wohl ein betrunkener Syrer, der am Donnerstag dazu in ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.