Startseite >> Aktuell >> Stadtviertel >> Altstadt >> München: Renterin mit Rollator stürzt auf Rolltreppe und stirbt

München: Renterin mit Rollator stürzt auf Rolltreppe und stirbt

Eine 76-jährige Renterin ist am Anfang August auf einer Rolltreppe am Stachus in München gestürzt. Sie ist aufgrund ihrer schweren Verletzungen am 29.82017 in einem Krankenhaus gestorben.

Blaulicht Notarzt
Blaulicht Notarzt

Bereits am Freitag, 11. August 2017, befand sich gegen 09.45 Uhr eine 76-jährige Rentnerin aus dem östlichen Landkreis München am S-Bahnhof Karlsplatz/Stachus in München. Sie wollte mit der Rolltreppe eine Ebene tiefer zu den U-Bahnsteigen der Linie 4 und 5 fahren. 

Die 76-Jährige betrat mit ihrem Rollator die nach unten führende Rolltreppe, verlor unmittelbar danach das Gleichgewicht und kippte nach rechts. Sie schlug dabei mit dem Kopf auf den Stufen der Rolltreppe auf und rutschte etwa 15 Meter nach unten. Am unteren Ende der Rolltreppe kam die Rentnerin schließlich zum Liegen.  Sie zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort ist sie am Dienstag, 29. August 2017 verstorben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.