Startseite >> Aktuell >> Stadtviertel >> Harlaching >> München: Brandstiftung im Treppenhaus – Fluchtwege abgeschnitten – Bewohner mit Drehleiter gerettet

München: Brandstiftung im Treppenhaus – Fluchtwege abgeschnitten – Bewohner mit Drehleiter gerettet

Am Mittwochmorgen hat in einem Mehrfamilienhaus in der Reichenhaller Straße in München-Harlaching ein Treppenhaus gebrannt. Mehrere Personen mussten von der Feuerwehr mit der Drehleiter gerettet werden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, weil das Feuer im Treppenhaus an zwei Stellen ausgebrochen war. 

Brand Reichenhaller Straße München Quelle Foto Branddirektion München
Brand Reichenhaller Straße München
Quelle Foto Branddirektion München

Am 15. März gegen 3 Uhr morgens brannte das Treppenhaus eines dreistöckigen Gebäudes in der Reichenhaller Straße in München. Ein Passant hat einen Feuerschein im ersten und zweiten Obergeschoss und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen bot sich ihnen ein dramatisches Bild. Mehrere Personen standen bereits auf dem Balkon und schrien um Hilfe. Durch den Einsatz der Drehleiter konnten zehn Personen gerettet werden. Ein anderer Trupp mit schwerem Atemschutz und einem C-Rohr ist in das Treppenhaus vorgegangen, um den Brand zu löschen.

Der Einsatzleiter forderte, zur Betreuung und Versorgung der Betroffenen noch einen Großraumrettungswagen an. Hier konnten nun alle 25 geretteten Bewohner untersucht und versorgt werden. Schließlich stellte sich heraus, dass zwei Patienten mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in eine Münchener Klinik transportiert werden mussten. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde der Hausflur mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

Ein weiter Atemschutz Trupp kontrollierte alle Wohnungen auf Rauchfreiheit.  So konnten die Bewohner nach etwa einer Stunde wieder in ihre Wohnung zurück. Während der Rettungs- und Löschmaßnahmen war die Reichenhaller Straße für den Verkehr gesperrt. 

Der Schaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Durch die Brandfahnder des Kommissariats 13 wurden Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Aufgrund der beiden unabhängigen Brandstellen, gehen sie davon aus, dass die dort abgestellten Gegenstände vorsätzlich angezündet wurden. Die Ermittlungen dauern an.

Auch lesenswert

Feuerwehr 112

München: Erneut Brandopfer durch Rauchen im Bett

Die 65-jährige Frau hatte am Dienstagmorgen noch den Hausnotruf betätigt, doch als die Feuerwehr eintraf, ...

Brand Baucontainer Hohenzollernstraße München Schwabing Quelle Foto Berufsfeuerwehr München

München-Schwabing: Baucontainer brennt auf Großbaustelle

Am Samstagmorgen gegen 4.50 Uhr ist auf einer Großbaustelle in der Hohenzollernstraße in München ein ...

Wohnungsbrand in der Schellingstraße in München Schwabing mit einer toten Frau Quelle Foto Feuerwehr München

München: Betrunken im Bett geraucht – Rentnerin stirbt bei Wohnungsbrand

Eine 73-jährige Rentnerin ist bei einem Wohnungsbrand am Samstagmorgen in der Schellingstraße in München-Neuhausen ums ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.