Startseite >> München News >> München: Betrunkener Motorradfahrer fliegt aus Kurve und verletzt sich schwer

München: Betrunkener Motorradfahrer fliegt aus Kurve und verletzt sich schwer

Am Sonntag hat ein Motorradfahrer in München-Untersendling in einer Kurve die Kontrolle über seine Honda verloren. Beim Sturz kollidierte er mit einem Metallpoller. Bei der Unfallaufnahme stellte sich dann heraus, dass der 53-Jährige betrunken war. 

Unfallkommando Polizei München
Unfallkommando Polizei München

Am Sonntag, 18. Juni 2017, gegen 20.40 Uhr, fuhr ein 53-Jähriger mit seinem Motorrad Honda auf der Siegenburger Straße vom Landaubogen aus kommend.  In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und kam nach links von der Fahrbahn ab. Er stürzte und schlitterte anschließend mit seinem Motorrad über den Gehweg. Letztendlich kollidierte er neben der Fahrbahn mit einem Metallpoller und kam dadurch zum Stehen.

Der Motorradfahrer wurde durch den Sturz schwer verletzt und mit einem Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Bei der Unfallaufnahme wurde eine Alkoholisierung des Motorradfahrers festgestellt. Eine Blutentnahme wurde durch das Amtsgericht München angeordnet.

Auch lesenswert

Blaulicht Polizei

München: Betrunken, Auto nicht zugelassen, ohne Führerschein und Fahrerflucht zu Fuß

Nachdem ein 28-jähriger Münchner am Mittwoch in München-Perlach einen Verkehrsunfall verursacht hatte, ist er mit ...

Notarzt

München: Autofahrer übersehen Radler beim Abbiegen – Zwei Schwerverletzte

Zwei schwere Verkehrsunfälle sind am Dienstag in München passiert, weil zwei Autofahrer beim Abbiegen nicht ...

Polizeikelle

München: Führerschein nach 5 Tagen schon wieder weg – Motorrad des Rasers auch

Ein 18-Jähriger hat seinen Motorrad-Führerschein wohl umsonst gemacht. Vor fünf Tagen hat er die Fahrerlaubnis ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.