Startseite >> Kultur >> Heute: Lange Nacht der Musik in München mit 23 neuen Spielstätten – Die Highlights

Heute: Lange Nacht der Musik in München mit 23 neuen Spielstätten – Die Highlights

Am 28. April 2018 feiert München von 20 Uhr bis 3 Uhr morgens zum 19. Mal „Die Lange Nacht der Musik“. 108 unterschiedliche Spielorte beteiligen sich an diesem Großereignis, 23 sind in diesem Jahr neu dabei. Insgesamt treten 250 Bands und Künstler auf und ziehen auch heuer wieder um die 20.000 Besucher an.

Erstmals beteiligt sich bei der Langen Nacht er Musik das Bayerische Innenministerium und öffnet das Odeon Quelle Foto Münchner Kultur GmbH, Foto Sammy Minkoff
Zum ersten Mal beteiligt sich bei der Langen Nacht der Musik das Bayerische Innenministerium und öffnet das Odeon –  Quelle Foto Münchner Kultur GmbH, Copyright Sammy Minkoff

Mit einer Eröffnungsfanfare startet um 20 Uhr die Theatinerkirche am Odeonsplatz in den Abend, die in diesem Jahr erstmals dabei ist. Danach werden hier Vivaldi, der Jazzbassist Gustavo Brinholi und ein offenes Singen für alle geboten. Nebenan im Bayerischen Innenministerium wird das Odeon für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Seit der Eröffnung im Jahr 1928 war das Odeon eines der berühmtesten Konzerthäuser Europas und gab dem Platz den Namen. Das klassizistische Meisterwerk von Leo von Klenze wurde bei einem schweren Luftangriff im 2. Weltkrieg zerstört. Heute ist es der Innenhof des Innenministeriums und wird für einen Abend wieder zum Konzertsaal. Um 20 Uhr eröffnen dort den Abend die Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks mit Werken von Felix Mendelsohn Bartholdy. Ab 20.45 Uhr ist dann dort ein Ensemble des Bayerische Polizeiorchesters zu hören. Die Ausstellung der Siegermodelle des Planungswettbewerbes “Konzerthaus München” schlägt eine Brücke in die Zukunft. 

Vorne am Marienplatz ist im Donisl die Brasspopmusik von Donnerbalken zu hören. Gegenüber im Hugendubel am Marienplatz findet der Wettbewerb um den “Vocal Master 2018” statt. Hier kämpfen die weltbesten Beatboxer um den Titel. Weiter vorne in Richtung Tal bringen die Münchner Symphoniker die Hauptstelle der Stadtsparkasse zum Klingen – von Beethoven über Filmmusik bis Hip Hop. Zum ersten Mal bei der Musiknacht ist auch die Siemens Zentrale am Wittelsbacher Platz dabei. Geboten wir dein 3D-Audioerlebnis mit der Orchesterakademie. Die Konzerte finden stündlich von 20 Uhr bis Mitternacht statt. In der Kaulbachstraße wird das erste Pop-Up-Hotel der Welt “The Lovelace Hotel” zum Tempel des Soul. 

Ein traditioneller Lange Nacht-Publikumsmagnet ist der Lenbachplatz mit dem Münchner Künstlerhaus (B&M Dance Company und Drumaturgia & friends) sowie der Lounge am Lenbachplatz: hier präsentieren BMW und BR-KLASSIK auf zwei Ebenen und mehrere Bühnen junge Stars, arrivierte Künstler und Newcomer aus Klassik, Pop und Jazz.

Wer die „Heimatkönige“ sehen möchte, der sollte in der Alten Rotation im Pressehaus in der Bayerstraße vorbei schauen, wo am 28. April die Sieger des Bandwettbewerbs von tz und Rock Antenne gekürt werden. Doch damit nicht genug: als Hauptact des Abends tritt Gil Ofarim auf. Und wer nach 3 Uhr noch weiterfeiern möchte, findet sicherlich in einer der open-end-Spielstätten wie der Glockenbachwerkstatt oder im Night Club des Hotels Bayerischer Hofs ein Plätzchen.

Ein Highlight wird auch die Chornacht im Müller’schen Volksbad sein. Ab 22 Uhr wir eines der schönsten Badehäuser Europas zur Bühne für Chöre. Es singen der Junge Kammerchor Lucente, der Münchner Kneipenchor und der Chor NT39. Der Besuch der Schwimmhalle ist in Straßenkleidung möglich

Im Osten von München steht das Gasteig ganz im Zeichen des Faust-Festivals und der Walpurgisnacht. Das Münchner Kulturzentrum wird zum Hexenkessel. Als absolutes Highlight sprengt die Jazzrausch Bigband alle musikalischen Grenzen und feiert in der Philharmonie ein fulminantes Klangfest von Techno über Hip-Hop bis Jazz. . Die Moderatorin und Autorin Nina Fiva Sonnenberg ist in der Münchner Hip Hop-Szene groß geworden und hat sich auch als Poetry Slammerin einen Namen gemacht. Zusammen mit der Jazzrausch Bigband bettet sie ihre poetischen Texte in facettenreiche und gewaltige Klänge, die Zeitreise und Aufbruch zugleich markieren.

Etwas abseits der MVG Sonderbus-Touren durch die Lange Nacht ist das Werkviertel hinter dem Ostbahnhof einen Besuch wert. Im Technikum, direkt neben dem WERK7, spielen ab 20.30 Uhr Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks ganz in der Nähe ihrer zukünftigen Wirkungsstätte zwei der populärsten Werke der Kammermusikliteratur: Beethovens „Gassenhauer-Trio“ um 20.30 Uhr und Tschaikowskys Streichsextett „Souvenir de Florence“ um 22.00 Uhr. Spannend und gleichsam herausfordernd ist die Performance Dyschronioa des Duos Sixt Sense in der whiteBOX im WERK3. Aufregende Klangcollagen treffen hier auf eindringliche Bildcollagen.

Ebenfalls im WERK3 befindet sich die “kunst-Werk-küche”. Hier erleben Besucher der Langen Nacht der Musik einen entspannten Abend mit der Songwriterin Tini Wax, die neben eigenen Liedern gemeinsam mit dem Saxophonisten Andreas Maron auch noch guten Jazz zum Besten gibt.Wer zur Musik lieber tanzt, ist im OnStage in der alten Zündapphalle (WERK9) richtig: Salsa-Party steht auf dem Programm, Schnupperkurse für Anfänger inklusive. Mit dieser musikalischen Vielfalt auf engstem Raum gibt das Werksviertel-Mitte einen Vorgeschmack auf das Lebensgefühl, dem sich das neue Stadtquartier verschrieben hat. 

Gespielt wird während der Langen Musiknacht ansonsten in renommierten Musikinstitutionen und großen Konzerthäusern ebenso wie in Kneipen, Restaurants, Kirchen, Hotels, Clubs oder Museen. Mit dabei sind auch viele ungewöhnliche Konzertorte, wie die Agentur für Arbeit oder die GEMA. Entsprechend bunt und attraktiv ist auch das Angebot: Ob Klassik oder Rock, Pop, Klezmer, Jazz, Chor, Bigband, Salsa, Flamenco, Tango, Funk & Soul und Volksmusik – vertreten ist nahezu die ganze Bandbreite vom großen Orchester bis zur kleinen Rockband.

Mit nur einem Ticket kann man alle Häuser besuchen. Eine fest vorgegebene Route gibt es nicht – jeder kann sich sein eigenes Programm zusammenstellen, oder sich spontan treiben lassen. Bleibt noch die Frage, wie man in der Langen Nacht von Haus zu Haus kommt: Die Spielstätten sind einerseits oft fußläufig erreichbar und zusätzlich durch Shuttlebusse miteinander vernetzt: Auf vier verschiedenen Touren (Zentrum, Schwabing, Ost, Südwest) werden alle Häuser im 10-Minuten-Takt von den Sondershuttlebussen der MVG angefahren.
Das Lange Nacht Kombiticket kostet 15 € und gilt als Eintrittskarte für alle beteiligten Häuser sowie als Fahrkarte für die Shuttlebusse Infozentrum und Busknotenpunkt für alle Linien ist wie gewohnt der Odeonsplatz.

Gasteig Lange Nacht der Musik Musiknacht
Zurück EHC München: Meisterfeier am Samstag vor Olympia-Eisstadion
Weiter München: Millionenschaden bei Zugentgleisung in Riem – S-Bahn S2 unterbrochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.