Startseite >> Tourismus >> Ausflugsziele >> Ausflugsziel Seehof in Herrsching am Ammersee: Trompetensolo vom Wiesnwirt inklusive

Ausflugsziel Seehof in Herrsching am Ammersee: Trompetensolo vom Wiesnwirt inklusive

Wenn über dem Ammersee das Abendrot leuchtet, dann erklingt auf dem Dampfersteg ein Trompetensolo vom Seehof-Wirt, Peter Reichert. Danach geht es in den Biergarten, um dort an der Bar beim Sonnenuntergang den Blick auf das märchenhafte Panorama zu genießen. 

Sommerfest Hotel Seehof Herrsching 2017

Kurz vor Sonnenuntergang platziert sich der Wirt vom Seehof in Herrsching, Peter Reichert, auf dem Anlegesteg, um ein Trompetensolo in den Abendhimmel zu schicken. Doch dann hängt er die Trompete erst einmal am Kassenhäuschen an den Nagel und setzt sich wieder zu seinen Gästen in den Biergarten. Eine große Wolke hat die Sonnenuntergangsstimmung versaut. Kurze Zeit später springt Reichert wieder auf. „Jetzt kimmt d‘ Sonna“, ruft er und eilt zurück auf den Dampfersteg. Tatsächlich – die Sonne kriecht am Horizont unter der Wolke hervor und zaubert ein kräftiges Abendrot am Himmel über dem Ammersee. Dem abendlichen Trompetensolo steht nun nichts mehr im Weg.

Der Protagonist, der hier live zu erleben ist, ist nicht nur Vollblut-Musiker, sondern auch der Festwirt des neuen Zelts „Zur Schönheitskönigin“ auf der Oidn Wiesn beim Oktoberfest in München. Wirtshaus und Musik in Symbiose ist für ihn ein Erfolgsfaktor, den er zusammen mit seiner Frau Gerda Reichert, seit 25 Jahren lebt. Seitdem ist er für die Musikdarbietungen im Hofbräuhaus in München in der Schwemme mitverantwortlich. Er gibt Seminare für junge Musikanten und spielt natürlich auch selbst in verschiedenen Besetzungen mit, wie zum Beispiel am vergangenen Freitag mit der Starnbräu Musi beim Brunnenfest auf dem Viktualienmarkt in München. 

Doch Reichert ist nicht nur ein musizierender Wirt, er ist auch erfolgreicher Gastronom. Er hat Hotelkaufmann und Koch gelernt, sich bei der Haberl Gastrononomie und als Serviceleiter im Hofbräuhaus die Sporen verdient, bevor er sich 1996 mit dem Hotel Seehof in Herrsching selbständig gemacht hat. Bereits 2011 hatte er ein Jahr ein Zelt auf der Oidn Wiesn. Heuer hat er den Zuschlag wieder bekommen. „Zur Schönheitskönigin – Original Münchner Volkssängerzelt“ heißt das im Wirtshaus-Stil errichtete Bierzelt auf dem historischen Teil vom Oktoberfest. Dort wird täglich unter der künstlerischen Leitung von BR-Brettlspitzen Moderator Jürgen Kirner musiziert und gesungen. „Wir wollen damit eine Lücke schließen: Die der Münchner Volkssänger- und Musikantenzunft um 1900 bis heute“, so das Konzept des Wirtepaares Gerda und Peter Reichert für das Volkssängerzelt,

Wer es nicht bis zum Oktoberfest abwarten kann, sollte einen Ausflug nach Herrsching zum Seehof machen. Dort kann man gelebte Wirtshauskultur mit unverfälschter Musik genießen. Nicht nur beim Trompetensolo auf dem Dampfersteg beim Sonnenuntergang am Abend. Im Seehof finden eine Reihe von Musikveranstaltungen statt. So zum Beispiel das Bier- und Weinfest am Freitag, 11. August 2017, oder bei schönen Wetter bei der Live-Musik immer am Sonntag von 16 bis 19 Uhr im Biergarten direkt an der Seepromenade. 

Robert Allmeier

 

Fotostrecke vom Sommerfest im Hotel Seehof in Herrsching am Ammersee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.