Startseite >> Aktuell >> Stadtviertel >> Maxvorstadt >> 1860 Ultras greifen im Hauptbahnhof München FC Bayern-Fans an

1860 Ultras greifen im Hauptbahnhof München FC Bayern-Fans an

Nach der Rückkehr von einem Regionalligaspiel des TSV 1860 München haben Ultras am Hauptbahnhof München FC Bayern-Fans angegriffen und einen Bundespolizisten verletzt.

Bundespolizei Leitstelle
Bundespolizei Leitstelle

Am 12. März 2016 kurz vor 23 Uhr  war der RE 57327, besetzt mit rund 60 Fans des TSV 1860, von der Spielbegegnung der Regionalliga Bayern zwischen Viktoria Aschaffenburg und der II. Mannschaft des TSV 1860 am Münchner Hauptbahnhof angekommen. Im Hauptbahnhof hatten sich noch vereinzelt Fans des FC Bayern München und von Werder Bremen aufgehalten. Ein 23-jähriger 1860-Fan aus Gilching versuchte kurz nach dem Aussteigen einen 22-jährigen Bayernfan aus Dinkelscherben, Landkreis Augsburg, zu schlagen. Ein Beamter der Bundespolizei hatte die Situation rechtzeitig erkannt und konnte den Faustschlag, gerade noch rechtzeitig dazwischen gehend, abblocken.

Aus einem Pulk von 1860-Fans wurde kurz darauf während der Polizeimaßnahme mit dem 23-Jährigen eine Bierflasche in Richtung von Beamten geworfen. Ein Bundespolizist wurde von der Glasflasche am linken Ellenbogen getroffen. Er erlitt eine Platzwunde. Zwei weitere 1860-Fans, ein 37-jähriger Obergiesinger und ein 17-jähriger Neubiberger, attackierten wenig später in der Schalterhatte einen 28-Jährigen Bayernfan aus Wiblingen, einem Stadtteil Ulms. Die beiden 1860-Anhänger sprangen dem Ulmer von hinten in den Rücken und schlugen auf ihn ein. Bundespolizisten konnten den Vorfall beobachten und die Beteiligten trennen.

Die beiden 1860-Fans wurden gefesselt und zur Identitätsfeststellung auf die Dienststelle verbracht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde bei den beiden eine Blutentnahme durchgeführt. Beide müssen neben der Anzeige wegen Körperverletzung nun auch damit rechnen, dass gegen sie ein Beförderungsverbot mit der  Deutschen Bahn erwirkt wird.

Auch lesenswert

Leer geräumter Karton im Fundbüro im Hauptbahnhof München Quelle Foto Bundespolizei

Hauptbahnhof München: Bauarbeiter mit Generalschlüssel stiehlt Smartphones aus Fundbüro

Nachdem mehrere Fundsachen, im Fundbüro der Deutschen Bahn am Münchner Hauptbahnhof nicht mehr auffindbar waren, ...

München: Stricher bietet Zivilpolizisten etwas Spaß im Sperrbezirk an – verhaftet

Zum wiederholtem Male ist ein 27-jähriger aufgefallen, der im Bereich der Schillerstraße in München-Ludwigsvorstadt Männern ...

Polizei Hauptbahnhof München

München: Streit um 14-jährige Freundin endet mit versuchter Tötung

Weil ein 19-Jähriger eine Beziehung mit einem 14-jährigen Mädchen hatte, haben ihn deren Bruder und ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.